meinstutensee.de


Schüler demonstrieren für das Klima

Bild: Friday for Future

Von Martin Strohal | 14.01.2019 20:39 | 1 Kommentar

“Fridays for Future” – so heißt das Motto einer Bewegung der jungen Generation. Die schwedische Schülerin Greta Thunberg hat es vorgemacht. Seit Monaten streikt sie jeden Freitag für das Klima vor dem Parlament in Stockholm.

Weltweit hat sie Nachahmer gefunden. In Deutschland gibt es am 18. Januar bundesweite Schul- und Unistreiks in vielen großen Städten. Auch Karlsruhe ist dabei, wo sich die Streikenden um 11 Uhr vor dem Rathaus treffen. Auch Schülerinnen und Schüler aus Stutensee wollen sich nach Informationen von meinstutensee.de daran beteiligen.

Am 25. Januar findet der Große Klimastreik in Berlin statt, wenn dort die Kohlekommission tagt. “Wozu zur Schule gehen und für eine Zukunft lernen, die es so vielleicht gar nicht geben wird?” Die Forderung der jungen Leute ist, dass die Regierungen jetzt handeln müssen. Sie sollen sich für mehr Klimaschutz und das 1,5 Grad-Ziel einsetzen. Dies benötige nach Meinung der Protestbewegung einen schnellen Kohleausstieg, nicht erst in einigen Jahren.

Informationen zu den Streiks sind unter www.fridaysforfuture.de zu finden.

Bildquellen

  • Friday for Future: Friday for Future
  • Friday for Future: Friday for Future

Kommentare

Rolf Pessel

Ich bin sehr froh, dass sich auch in Stutensee junge Menschen, hoffentlich sind es sehr viele, zum Thema Klimawandel öffentlich zu Wort melden und auch aktiv zur Wehr setzen. Ich hoffe, dass die Schulleitungen dieses Engagement aktiv und passiv unterstützen und den Schülern*innen keine negativen Konsequenzen fürchten müssen, sollten sie unerlaubt dem Regelunterricht fernbleiben:
https://fridaysforfuture.de/faq/#Lehrerinnen

Im Gegenteil sollten wir Älteren, die das alles verbockt haben und immer noch verbocken persönlich oder durch unsere Institutionen, wie z.B. Schulleitungen, die Lernenden in die Lage versetzen, diese Art der friedlichen demokratischen Auseinandersetzung einzuüben und darüber hinaus, sie erfolgreich werden zu lassen. Es wäre ein Gewinn für uns alle.

Danke für Euren Einsatz!