Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen mit einem buten Veranstaltungsprogramm. Im Jahr 1919 gründete Dr. Heinrich Wetzlar das Erziehungsheim für etwa 40 Jugendliche. Aktuell betreut die Einrichtung über 350 Jugendliche – teilweise leben sie in der Einrichtung in Wohngruppen, teilweise kommen sie aus der Umgebung in Tagesgruppen. Die jungen Menschen werden der Einrichtung vom Jugendamt zugewiesen, wenn es Probleme in der Familie oder der Erziehung gibt oder auch zur Vermeidung von Untersuchungshaft, was aber nur einen kleinen Teil darstellt. Ebenso untergebracht sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Um das 100-jährige Jubiläum angemessen zu feiern, hat die Einrichtung einen Veranstaltungskalender erstellt, der in jedem Monat einen Programmpunkt vorsieht. Jeder dieser Programmpunkte ist einem Baustein des “Pädagogischen Mosaiks” zugeordnet. Dieses Mosaik stellt das pädagogische Leitbild der Jugendeinrichtung dar. Es stellt die Begriffe Respekt, Kooperation, Humor, Bildung, Konflikte, Offenheit, Vorbild, Stärken, Zeit, Bindung und Grenzen dar. Einige Veranstaltungen wie der Tag der offenen Tür und der Weihnachtsabend haben bereits Tradition und wurden einfach in den Kalender integriert, andere finden speziell im Jubiläumsjahr statt. Beispielsweise kommt der Bestseller-Autor Jan Uwe Rogge am 16. Mai in die Stutenseer Festhalle, um über das Thema “Was Kinder heute brauchen” zu sprechen. Am 17. Juli gibt es – zehn Tage nach dem bekannten “Swing’in’Stutensee” – ein Open-Air-Benefizkonzert und im November ein Fachvortrag über tiergestützte Pädagogik. Im Juli wird auch der offizielle Festakt zum Jubiläum stattfinden. Unter dem Mosaikstein “Konflikte” wird der Stutenseer Theaterverein StageArt sein neues Stück “Die Schöne und die Bestie” im Juni und September im und um das Schloss aufführen.

So ergibt sich ein vielseitiges Programm, das sich durch das ganze Jubiläumsjahr zieht. Das vollständige Programm ist auf der Website der Einrichtung zu finden.

Bildquellen

  • Swing’in’Stutensee 2018: Lena Dietrich