Von meinstutensee.de-Reporter Sabrina Strohal

Seine 39. Prunksitzung feierte der Elferrat Friedrichstal am letzten Samstag Abend. Unter dem Motto “Bella Italia” lud der Faschingsverein seine Besucher in die Sängerhalle ein.
Diese war für einen Abend in grün-weiß-rote Farben gehüllt. Elferratspräsident Bernd Pfattheicher begann seine Begrüßung auf Italienisch und verwies zudem auf Deutsch auf die neuen “DST”, die “Datenschutztüten”, die sich jeder, der nicht fotografiert werden wollte, über den Kopf ziehen konnte.

Den Auftakt des fast sechsstündigen Programmes machten die Notenchaoten aus Grötzingen, die immer wieder mit lauter Musik und bekannten Liedern begeistern. Tanzmariechen Denise Rinck von der Mühlburger Karnevalsgesellschaft, die im letzten Jahr noch alleine auftrat, tanzte nun mit ihrem Tanzpartner Samuel Haller. Die beiden haben sich für die südbadischen Meisterschaften qualifiziert.

Eine ganze Reihe Büttenrednerinnen und -redner unterhielten das Publikum. Marion Striebich von der großen Karnevalsgesellschaft aus Gaggenau, die auf der Suche nach einem Mann war. Martin Schweikert vom Landauer Carneval-Verein Narhalla (LCV) trat als gestresster Winzer auf. Jochen Kunz vom Leopoldshafener Carnevals Club (LCC) machte sich u.a. Gedanken über den Wetterbericht: “Zwanzig Minuten wird über das Wetter gesprochen und am Ende frag ich mich immer noch, ob ich jetzt mit oder ohne Jacke raus muss!” Büttenredner Günther Dohm war auch wieder mit dabei. Die Büttenredner waren sehr unterschiedlich Charaktere, sorgten aber allesamt für viel Gelächter und verbreiteten gute Stimmung im Saal.

Während die Showtanzgruppe “Change” des Turnvereins Friedrichstals bei der letztjährigen Prunksitzung schon dabei war, hatte die Showtanzgruppe “For Steps” ihren ersten Auftritt. Beide Tanzgruppe zeigten überragende choreographische Tanzleistungen und bekamen viel Applaus.

Die drei Schwätzer vom LCC mit Hanna Heger, Frank Knobloch und Rolf Ritter hatten drei Kurzaufzritte und begeisterten wieder mit rasanten Wortspielen, einmal als Pylonen verkleidet.

Die Traumtänzer vom Elferrat ernteten ebenfalls viel Jubel. Beim Männerballett “Schwanenballett” war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Sie spielten das aus dem Fernsehen bekannte “Herzblatt” nach. Am Ende stellte man fest, keine Frau ist so gut wie die eigene “Mamma”, alias Bernd Pfattheicher.

Die sichtlich überraschten Elferratsmitglieder und Männerballett-Tänzer Herbert Cramer und Bernd Pfattheicher bekamen den neu konzipierten “Schwanenballett-Orden” von ihrem Verein verlieren. Sie werden nicht weiter aktiv als Tänzer dabei sein.

Die Besucher der Prunksitzung hatten sich in vielen verschiedenen thematisch passenden Kostümierungen präsentiert. Neben Super Marios, Mafiosos, italienischen Flaggen und Pizzen, sah man venezianische Masken, Eisverkäufer, Nonnen, Wein- und Sektflaschen und zahlreiche italienische Köche. “Die Kostüme werden jedes Jahr besser”, resümierte eine Besucherin.
Das Küchenteam hatte sich auch auf das Motto “Bella Italia” eingestellt, es gab Piccata Milanese und Pasta.

Der Elferrat Friedrichstal hatte eine sehr erfolgreiche Prunksitzung und beendete sein Programm mit dem Lied: “Ein Abend wie dieser, der dürfte nie zu Ende gehen. Ein Abend wie dieser, war einfach wunderschön.”

Bildquellen

  • Prunksitzung Friedrichstal 2019: Sabrina Strohal
Werbung