Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Die Große Kreisstadt Stutensee erhält einen eigenen Pflegestützpunkt im Rathaus Stutensee. Eine entsprechende Vereinbarung haben Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Harald Röcker, Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein am Montag im Rathaus Stutensee unterzeichnet. Pflegestützpunkte sind ein kreisweites Angebot des Landratsamts Karlsruhe, mit einer kompetenten und kostenfreien Beratung für alle Menschen, die Hilfe rund um das Thema Alter und Pflege suchen.

Das Angebot der neutralen Beratungseinrichtungen reicht dabei von der Information über zur Verfügung stehende Sozialleistungen zur Finanzierung von Pflege- und Betreuungsfällen, dem Umgang mit Demenz bis hin zur aktiven Unterstützung bei der Beantragung von möglichen Leistungen. Durch die enge Zusammenarbeit der Pflegestützpunkte mit diakonischen Hilfswerken, sozialen Diensten und Pflegekassen sowie der engen Vernetzung mit dem Landratsamt können diese in vielen Fällen unmittelbar und direkt den Betroffenen helfen.

„Durch das wertvolle Beratungsangebot der Pflegestützpunkte wird eine umfassende und seriöse Hilfestellung kostenfrei angeboten, die dazu beitragen kann, Betroffene und Angehörige in Pflege- und Betreuungsfällen nachhaltig zu entlasten und die Lebensqualität zu erhalten“, erklärt Oberbürgermeisterin Petra Becker.

Bisher wurde das Angebot in Stutensee durch eine Sprechstunde des Pflegestützpunktes Bretten im Rathaus Stutensee realisiert. Voraussichtlich ab dem ersten April wird nun im Rathaus ein eigener Standort eröffnet. Über die Sprechzeiten wird rechtzeitig in der Stutensee-Woche informiert. Bis zur Eröffnung des neuen Pflegestützpunktes werden auch weiterhin die Sprechstunden des Stützpunktes Bretten zu den üblichen Zeiten angeboten.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Vertragsunterzeichnung Pflegestützpunkt: Landratsamt Karlsruhe