meinstutensee.de


Vorbereitende Arbeiten für das Plangebiet „Vierundzwanzigmorgenäcker“ verschoben

Vierundzwanzigmorgenäcker - März 2018

Bild: Martin Strohal

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 20.02.2019 21:24 | Keine Kommentare

Die ursprünglich zur zeitnahen Durchführung vorgesehenen Rodungsarbeiten im Plangebiet „Vierundzwanzigmorgenäcker“ wurden aufgrund artenschutzrechtlicher Belange in den Herbst dieses Jahres verschoben, teilt die Stadtverwaltung mit. Dies wurde im Einvernehmen mit dem Landratsamt Karlsruhe als untere Naturschutzbehörde sowie dem Erschließungsträger abgestimmt.

Im April werden vor diesem Hintergrund zunächst lediglich Mäh- und Rückschnittarbeiten, welche für die Umsiedelung der Eidechsen erforderlich sind, durchgeführt. An der westlichen Grenze des Plangebiets werden im Bereich des dortigen Feldweges ca. 200 m² Grasaufwuchs abgemäht, im östlichen Bereich werden zudem rund 250 m² austriebige Brombeerhecken zurückgeschnitten, wodurch Besonnungsplätze für die Eidechsen geschaffen werden.

Die vorgezogene Ausgleichsmaßnahme, kurz „CEF“, auf der Fläche „Egelsee“ wird voraussichtlich bis Ende März fertiggestellt sein, sodass dessen Funktionsfähigkeit im Rahmen eines Monitorings auch vorab entsprechend sichergestellt werden kann. Im Anschluss an die Fertigstellung der für die Eidechsen zu schaffenden Strukturen wird voraussichtlich Ende März mit der Unteren Naturschutzbehörde die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüft. Die Umsiedelung der Eidechsen ist im April geplant. Zusätzlich berücksichtigt wurden in den Ausgleichsmaßnahmen zudem auch entsprechend große Pflanzen für Vögel sowie ideale Bedingungen für Wildbienen. Bereits im Vorfeld wurde das Plangebiet auch durch einen Wildbienenspezialisten untersucht, welcher jedoch keine besonderen Lebensräume vorfand. Im Frühjahr und Sommer sind zudem drei ergänzende Begehungen  mit dem ehrenamtlichen Naturschutz sowie den Fraktionen des Gemeinderats vorgesehen.

Durch die Verschiebung der Baufeldfreimachung auf Oktober dieses Jahres ergibt sich eine leichte Verzögerung im Gesamtablauf des Projektes. Die Kampfmitteluntersuchungen und Entfernung der Wurzelstöcke schließen sich unmittelbar an, sodass der Baubeginn für die Erschließungsarbeiten für Ende Oktober zu erwarten ist.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Künft. Baugebiet Vierundzwanzigmorgenäcker 2018: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen