Pressemitteilung von Die PARTEI Stutensee

Der Stutenseer Ortsverband der Satirepartei “Die PARTEI” wird nicht zu den Kommunalwahlen Ende Mai antreten. „Besser nicht regieren, als falsch regieren“, machte sich Lars Hannemann, Kassierer des Stutenseer Ortsverbands, die Worte von FDP-Chef Christian Lindner zu eigen.

“Aus Gründen tritt die PARTEI bei der diesjährigen Kommunalwahl nicht an. Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken. Diese sehen wir in Stutensee ganz klar in der außerparlamentarischen Opposition”, so die Satirepolitiker in einer Pressemitteilung.

Bei der ebenfalls am 26. Mai stattfindenden Europawahl wird die PARTEI mit ihrem Spitzenkandidaten Martin Sonneborn auf dem Stimmzettel stehen. In Stutensee werde man sich auf die Rolle als “Stachel im Hintern von Stutensees ‘Eliten'” konzentrieren. “Auch zukünftig streuen wir gerne für euch das Salz in die politischen Wunden und beleuchten kritisch die kleinen Absurditäten des politischen Alltags in Stutensee.”

PARTEI-Mitglied Maria Schneller war im vergangenen Jahr zu den Oberbürgermeister-Wahlen in Stutensee angetreten.

Quelle: Die PARTEI Stutensee

Bildquellen

  • Maria Schneller, Lars Hannemann: Die PARTEI Stutensee