Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Bei der zweiten Pflanzentauschbörse, zu der das Ehepaar Rayher und das Team des interkulturellen Gartens in Friedrichstal eingeladen hatte, herrschte ein emsiges Treiben. Es gab wieder ein reichhaltiges Angebot an vorgezogenen Pflanzen: Tomaten wurden gegen Weißkohl, Kohlrabi gegen Paprikapflanzen getauscht. Auch Blumen kamen nicht zu kurz.

Ein Hingucker war der kalifornische Mohn. Er kommt mit wenig Wasser aus, verträgt große Hitze und wirkt anziehend auf Insekten.

Die Besucherinnen und Besucher tauschten aber nicht nur Pflanzen, sondern auch Erfahrungen und Fachwissen aus. Das Team des interkulturellen Gartens war hoch zufrieden mit der Aktion und plant aufgrund der guten Resonanz und des Erfolges – das gesamte Angebot ging über den Tisch – im nächsten Frühjahr erneut eine Tauschbörse.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Pflanzentauschbörse 2019: Stadt Stutensee
Werbung