Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Ein Friedrichstaler Imker möchte auf dem Gelände des Alten Friedhofs zwei Bienenstöcke aufstellen. Mit diesem Anliegen hatte er sich den Ortschaftsrat gewandt, der in seiner gestrigen Sitzung darüber diskutierte.

“Die Bienenstöcke sollen hinten rechts auf dem Gelände hinter Büschen platziert werden”, erläuterte Ortsvorsteher Lutz Schönthal. “Von außen sind sie nicht einsehbar.”

Das Anliegen traf auf offene Ohren. Marcel Konrad (CDU) sah das unproblematisch: “Das ist eine Bereicherung für den Ort.”

Auch im Vogelpark gebe es bereits zwei Bienenstöcke, berichtete Thomas Hornung (CDU). “Die Hausbiene braucht unterstützung, auch wenn sie nicht vom Aussterben bedroht ist”, so Luitgard Mitzel-Landbeck (Grüne). Gemeinsam mit Thomas Hornung plädierte sie dafür, das gesamte Gelände des Alten Friedhofs ökologisch aufzuwerten, damit die Bienen künftig direkt “vor ihrer Tür” Nektar finden.

Klaus Hofmann (Freie Wähler) plädierte dafür, die Bienen nicht zu verstecken. Eine Hinweistafel sei sinnvoll.

Der Ortschaftsrat beauftragte einstimmig die städtische Liegenschaftsverwaltung, mit dem Imker einen entsprechenden Nutzungsvertrag abzuschließen.

Bildquellen

  • Alter Friedhof Friedrichstal: Martin Strohal