Wilde 13: Aufstieg in die Oberliga

1. Mannschaft der Wilden 13: (v.l.n.r.): Gerhard Polzer, Lothar Fetzner, Frank Schöne, Jan Janzer, Michael Schrodt, Helmut Bäzner, Gunther Reusch, Jörg Hofmann und Werner Janzer

Bild: Wilde 13 Stutensee

Pressemitteilung von Boule Spielgemeinschaft Wilde 13 Stutensee e.V. | 21.07.2019 18:56 | Keine Kommentare

Als Aufsteiger in die Landes- bzw. die Bezirksliga waren beide Mannschaften des Stutenseer Boulevereins “Wilde 13” mit dem Ziel in die Saison gestartet, die Klasse zu halten. Nach zwei Spieltagen musste die Zielsetzung zumindest für die 1. Mannschaft neu definiert werden, lag man doch verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Ab jetzt spielte man um den Aufstieg in die Oberliga mit, während die zweite einen beruhigenden Mittelfeldplatz in ihrer Klasse belegte.

Am vierten und vorletzten Spieltag der Landesliga konnte die Mannschaft um Mannschaftsführer Michael Schrodt mit drei Siegen den Aufstieg klar machen. Einzig die Frage, ob der Aufstieg als Meister gelingen würde, stand noch offen. Mit 9:0 Punkten ging es vor dem Tabellenzweiten Achern mit 8:1 Punkten zum letzten Spieltag nach Grünwinkel.

Auch die zweite Mannschaft gestaltete ihre Spieltage überwiegend positiv und machte ebenfalls am vorletzten Spieltag mit einem Sieg über Graben-Neudorf den Klassenerhalt klar. Mit 5:6 Punkten beendete die zweite am letzten Spieltag in Rastatt die Saison auf einem achtbaren 8. Tabellenplatz.

Doch zurück zur ersten Mannschaft. Der Spielplan wollte es, dass das letzte Spiel der Saison gegen die Mannschaft aus Achern die Meisterschaft entscheiden könnte. Jedenfalls, wenn beide Mannschaften das erste Spiel gewinnen würden.

Die Wilde 13 legte mit einem etwas mühevollen Sieg gegen den Tabellenletzten Rastatt vor. Achern geriet gegen den BcA Karlsruhe gehörig ins Straucheln und verlor denkbar knapp mit 2:3. Damit  blieb das erwartete, spannende und entscheidende Endspiel aus, stand die Wilde 13 bereits als Meister fest. Als dann auch noch beide Tripletten gegen Achern gewonnen wurden, schien ein verlustpunktfreier Meistertitel möglich. Achern schaffte das Kunststück, alle drei Doubletten, wenn auch knapp, zu gewinnen und sicherte sich den Vizemeistertitel, der ebenfalls zum Aufstieg berechtigt. Am Ende dieses Spiels gab es verständlicherweise bei beiden Mannschafen nur glückliche Gesichter zu sehen.  

Für die Mannschaften der Wilden 13 ging damit eine erfolgreiche Saison zu Ende.

Quelle: Boule Spielgemeinschaft Wilde 13 Stutensee e.V.

Bildquellen

  • 1. Mannschaft der Wilden 13: Wilde 13 Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X