Faschingsbeginn: Schönthal ohne Anklage

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 10.11.2019 12:16 | Keine Kommentare

Am heutigen 10. November fand um 11.11 Uhr in Friedrichstal der “Sturm auf’s Bürgerbüro” zu Beginn der Faschingszeit statt. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der Elferrat des Liederkranz Friedrichstal dieses Ereignis.

In seiner Ansprache beklagte Elferratspräsident Bernd Pfattheicher die Erhöhung von Steuern und Gebühren, an denen auch Friedrichstals Ortsvorsteher Lutz Schönthal nicht unschuldig sei. “Nur ein Narr kann das ertragen”, befand Pfattheicher. Deshalb wollten die Narren in den kommenden Monaten Heiterkeit und Freude geben.

Ortsvorsteher Schönthal entging in diesem Jahr einer Anklage. “Ich habe keine gefunden”, gestand der Elferratspräsident. “Politiker muss man auch mal loben!” Schönthal war darüber erfreut. Er gebe das Lob gerne weiter. “Ich nehme Kritik aber offen und ehrlich an”, betonte er. Die Lokalpolitiker im Friedrichstaler Ortschaftsrat seien ständig bemüht.

Nach dem symbolischen Entreißen des Schlüssels zur Macht klang die Veranstaltung in der Berliner Allee bei Partymusik, Getränken und heißen Würstchen aus.

Am Montag, den 11.11., findet die Schlüsselübergabe mit dem Karnevalsclub “Die Piraten” und den Hardtwaldhexen ab 18.11 Uhr vor dem Blankenlocher Rathaus statt.

Bildquellen

  • Sturm auf’s Bürgerbüro Friedrichstal 2019: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen