Gemeinderat tagt in Spöck

Spechaahalle
Spechaahalle Spöck

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 11.11.2019 12:35 | Keine Kommentare

Am Montag, den 18. November, findet die nächste Sitzung des Stutenseer Gemeinderats statt. Diesmal nicht im Bürgersaal des Blankenlocher Rathauses, sondern in der Spöcker Spechaahalle.

Künftig soll mindestens einmal im Jahr eine reguläre Sitzung des Gremiums in einem der nördlichen Stadtteile stattfinden, so die Stadtverwaltung auf Anfrage von meinstutensee.de. “Dadurch möchten wir vergleichbar mit den Bürgersprechstunden oder auch den Einwohnerversammlungen, die ebenfalls in jedem Stadtteil stattfinden, die Bürgerinnen und Bürger noch mehr zur Partizipation einladen und animieren, an den Sitzungen teilzunehmen und sich über das aktuelle kommunale Geschehen zu informieren.”

Bei der anstehenden Sitzung geht es ab 18 Uhr unter anderem um das kommunale Energiemanagement, die Umgestaltung von Schotterflächen, den Brandschutz in der Friedrich-Magnus-Schule (Friedrichstal) sowie die Erweiterung des städtischen Bauhofs. Zudem steht die Entscheidung über den Bau einer zentralen Wasserenthärtung auf der Agenda.

Wie üblich bei einer solchen Gremiumssitzung kommen die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger nur im Tagesordnungspunkt “Bürgerfragestunde” zu Wort. Später nur, wenn die Sitzung aus wichtigem Grund unterbrochen wird. Hauptzweck von Gemeinderatssitzungen ist die Diskussion der Stadträte untereinander sowie die Entscheidungen. Dadurch unterscheidet sich eine solche Sitzung beispielsweise von Einwohnerversammlungen.

Bildquellen

  • Spechaahalle: Martin Strohal
Werbung

Kommentare

Kommentare sind geschlossen