Stadtputzete am 15. Februar

Stadtputzete

Bild: Vanessa Schmidt

Von Martin Strohal | 10.02.2020 11:18 | Keine Kommentare

Vor Beginn des Frühlings findet in allen Stadtteilen die “Stadtputzete” statt. Bürger und Vereine sind aufgerufen, ihren Stadtteil von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien. Üblicherweise beteiligen sich viele Vereine an der Aktion. Neue Unterstützer sind jedoch ebenso willkommen.

In Friedrichstal, Spöck und Staffort findet diese Aktion am 15. Februar statt. Die Putzaktion in Blankenloch folgt im März.

Friedrichstal

Treffpunkt ist um 9 Uhr beim Bauhof in Friedrichstal (Rückseite des Alten Rathauses in der Rheinstraße-Ost). Dort werden Müllsäcke bereitgestellt. Zur Mittagszeit wird es wie immer ein Vesper im Oskar-Hornung-Haus geben. Weitere Informationen gehen den bisher Beteiligten per E-Mail zu. Neue Unterstützer sind herzlich willkommen und können sich per E-Mail bei Ortsvorsteher Lutz Schönthal melden (lutzschoenthal@aol.com).

Spöck

In Spöck beginnt die Stadtputzete um 9.30 Uhr. Ortsvorsteherin Karin Vogel hofft auf zahlreiche Teilnahme der vielen Vereine und Kirchengemeinden. Es sind ausdrücklich alle Mitbürgerinnen und Mitbürger eingeladen, auch welche ohne Vereinsmitgliedschaft.

Treffpunkt ist der Hof der Verwaltungsstelle, dort werden Greifzangen, Müllbeutel und Handschuhe verteilt. Die Gebiete werden aufgeteilt und Müllablageorte besprochen. Die vollen Müllsäcke werden dann vom städtischen Bauhof eingesammelt. Im Anschluss sind alle Teilnehmer zu einem Imbiss bei den Landfrauen in der Alten Schule eingeladen.

Staffort

Die Beauftragten der Sammelteams werden gebeten, um 8.50 Uhr zum Empfang der Mülltüten und der anderen Materialien vor dem Eingang der Mehrzweckhalle zu sein. Alle anderen, die quasi autark die Sammlung durchführen können, regeln den Beginn ihrer Sammelaktion jeweils wieder eigenständig. Der gesammelte Unrat wird auf der Wiese östlich der Halle entgegen genommen. Ab 11 Uhr sorgen die Landfrauen in der Mehrzweckhalle in bewährter Weise für die leibliche Stärkung.

Den Helferinnen und Helfern, die entlang der Kreisstraßen Unrat einsammeln, wird aus Sicherheitsgründen dringend empfohlen (soweit privat vorhanden), Unfallschutzwesten zu tragen! Zur Sicherheit werden die Kreisstraßen während der Aktion auf Höchstgeschwindigkeiten von 50 km/h beschränkt. Natürlich sind auch Helferinnen und Helfer willkommen, die sich bisher nicht angemeldet haben. Sie werden gebeten, bis 8.50 Uhr bei der Halle zu sein (möglichst mobil), um sich einer organisierten Gruppe anzuschließen.

Bildquellen

  • Stadtputzete Friedrichstal 2019: Vanessa Schmidt

Kommentare

Kommentare sind geschlossen