meinstutensee.de


TSG startet Initiative “Sport gegen Rechts”

Symbolbild

Bild: Adobe Stock

Pressemitteilung von TSG Blankenloch | 27.02.2020 16:48 | Keine Kommentare

Der Vorstand der TSG Blankenloch will ein Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextremismus setzen. Sportvereine würden zwischenzeitlich gezielt von Rechtsextremisten unterwandert werden, um diese für ihre Ziele zu instrumentalisieren. Das solle verhindert werden. Es gehe um den Erhalt einer offenen und toleranten Gesellschaft.

Der Vorstand des Blankenlocher Vereins beschloss eine Stellungnahme, die unmissverständlich klar machen soll, dass Äußerungen und Handlungen, die Ausgrenzung propagieren oder Menschen wegen ihres Aussehens, ihrer Herkunft, ihrer Weltanschauung, ihres Glaubens oder ihrer sexueller Orientierung diskriminieren, innerhalb der TSG Blankenloch keinen Platz haben. Anlass dafür war der Anschlag von Hanau. Der Verein habe bislang keinerlei Probleme mit Rechtsextremismus, betonte Rainer Nies, der 1. Vorsitzende.

Unter dem Deckmantel bürgerlichen Handelns werde von rechten Gesellschaftsgruppen, Parteien und Organisationen die Grenze akzeptierter Ausdrücke und Redewendungen stetig und zielgerichtet nach rechts verschoben. All zu oft werde Meinungsfreiheit dazu missbraucht, um rassistische und sexistische Äußerungen sowie weitere Formen von Diskriminierung zu rechtfertigen. Die TSG dulde solche Äußerungen weder im Rahmen ihres Sportbetriebes noch im Gespräch am Stammtisch oder andernorts.

“Wir rufen alle Vereinsmitglieder dazu auf, sich jeglicher Form von Diskriminierung entgegen zu stellen”, so der TSG-Vorstand. Eines der wichtigsten Instrumente, um Gewalt, Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus vorzubeugen, sei die Vermittlung von Werten. Sport stelle dabei eines der effektivsten Mittel dar, gleichermaßen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen jeglicherer Herkunft Werte eines zivilisierten menschlichen Miteinanders wie Toleranz, Weltoffenheit und Respekt zu vermitteln. Jede*r einzelne trage die Fähigkeit in sich und besitze auch die Verantwortung dafür, diese Werte weiterzugeben. “Wir verstehen die Weitergabe von Werten eines demokratischen und toleranten Miteinanders als Verpflichtung und erwarten von unseren Mitgliedern entsprechendes Handeln”, so der Vorstand. Übungsleiterinnen und Übungsleiter des Vereins sollen in Zukunft durch Schulungen sensibilisiert werden.

Aufruf an alle Stutenseer Vereine

“Die Initiative der TSG Blankenloch ist als Aufruf an alle Vereine in Stutensee gedacht, sich dem Thema Rechtsradikalismus und dessen Ursachen anzunehmen”, so 1. Vorsitzender Rainer Nies gegenüber meinstutensee.de. “Wenn sich aus unsere Initiative etwas entwickelt, das dem ausufernden Rechtsradikalismus entgegenwirkt, haben wir etwas erreicht, das allen nutzt.” Die Grundidee der Initiative bestehe darin, grundsätzlich Vereine diesbezüglich zu sensibilisieren, um Rechtsradikalismus keinen Raum zu bieten.

Quelle: TSG Blankenloch

Bildquellen

  • Gegen Rassismus im Sport: Adobe Stock

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X