meinstutensee.de


Musikalischer Abend in Spöck

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 08.03.2020 21:23 | Keine Kommentare

Seit März 2019 war Yannick Schwencke neben seinem Studium an der Musikhochschule Karlsruhe vertretungsweise Leiter des evangelischen Kirchenchors in Spöck. Diese Zeit endet nun, da die bisherige Leiterin aus der Elternzeit zurückkehrt. Schwencke nahm das zum Anlass, einen besonderen Konzertabend in der Spöcker Kirche zu veranstalten.

“Der Kirchenchor hat Neuland betreten”, sagte Pfarrer Stefan Hamann zur Begrüßung. “Es ist eine echte musikalische Herausforderung für den Laienchor.” Denn Schwencke hatte das Projektorchester der Musikhochschule eingeladen. Gemeinsam mit einem Solo-Trompeter und drei Solo-Sängerinnen und -Sängern wurde daraus ein anspruchsvoller musikalischer Abend am 8. März.

Er begann mit dem Trompetenkonzert in Es-Dur von Joseph Haydn. “Das ist mein Lieblingsstück im Bereich der Klassik”, verriet Hamann. Er habe sich die Schallplatte schon als Fünftklässer gewünscht.

Auf Haydn folgte der klanglich und gesanglich interpretierte Psalm 90 von Traugott Fünfgeld. Hier wechselten sich Kirchenchor und Sopranistin Julia Obert ab. Das reguläre Programm endete mit zwei Liedern von Felix Mendelssohn-Bartholdy: “Hör mein Bitten” und “Verleih uns Frieden”. Bei letzterem Werk kamen Katharina Gortner (Alt) und Christian Yang (Bass) zum Einsatz.

Der Spöcker Kirchenchor meisterte die Herausforderung hervorragend und bekam als Dankeschön vom Kirchengemeinderat ein großes Glas Halsbonbons überreicht.

Die Zugabe gestaltete Schwencke interaktiv – bei “Der Mond ist aufgegangen” war das Publikum aufgefordert mitzusingen (siehe Video unten). Begeistert verließ das Publikum im Anschluss die vollbesetzte Kirche. “Einfach schön”, war überall zu hören.

Bildquellen

  • Konzert des ev. Kirchenchors Spöck: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X