meinstutensee.de


Seniorenzentren: Weitere Infektionen und erster Todesfall

Bild: tor

Von Martin Strohal | 29.03.2020 20:27 | 1 Kommentar

In den beiden Stutenseer Seniorenzentren in Blankenloch und Friedrichstal waren in den vergangenen Tagen die ersten Corona-Infektionen gemeldet worden. Nun wurde über weitere Infektionen berichtet.

In Blankenloch wurden weitere Test durchgeführt, deren Ergebnisse nun vorliegen, wie die Stadtmission Karlsruhe als Betreiber der Einrichtung berichtet. Danach liegt bei insgesamt fünf Bewohnern der Einrichtung ein positives COVID-19-Ergebnis vor.

Obwohl die Einrichtung nach eigenen Angaben mit der vorgeschriebenen Schutzausrüstung, Masken und Desinfektionsmitteln gearbeitet habe, ist es zu der Weiterverbreitung gekommen. “Dass all dies nicht ausreicht, um eine vermutete Streuung nach einer Rückverlegung aus einer Klinikabteilung zu verhindern, erschüttert uns sehr”, so die Einrichtungsleitung des Seniorenzentrum Stutensee. Die Einrichtung will nun alle Bewohner und Mitarbeiter in einem definierten Zeitabstand komplett testen.

Im Seniorenzentrum Haus Edelberg Friedrichstal hatte es die ersten Stutenseer Fälle gegeben. Drei der positiv getesteten Bewohner seien in ein Krankenhaus überwiesen worden. Ein Bewohner sei in der Nacht auf Freitag im Senioren-Zentrum verstorben, so die Einrichtung in einer Pressemitteilung. Die Zahl der Infizierten ist auf elf gestiegen.

Mitarbeiter, die negativ getestet wurden, können nach Absprache mit dem Gesundheitsamt nun ihren Dienst wieder aufnehmen. Alle bisher noch nicht getesteten Mitarbeiter und Bewohner des Senioren-Zentrums würden auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet.

In beiden Stutenseer Einrichtungen besteht neben dem Besuchsverbot auch ein Aufnahmestopp. Infizierte Bewohner werden isoliert untergebracht, so dass kein Kontakt zu anderen Bewohnern besteht.

Bildquellen

  • Seniorenzentrum Stutensee 1: tor

Kommentare

KuWö17

Gibt es hier hin und wieder ein Update?


X