meinstutensee.de


Übersicht: Familienbildungsprogramm 2020

Familienbildungsprogramm 2020

Bild: Stadt Stutensee

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 08.03.2020 12:00 | Keine Kommentare

Die Stadtverwaltung Stutensee informiert: Das Familienbildungsprogramm 2020 liegt an den üblichen Stellen in Stutensee aus und ist online abrufbar.  Egal ob der Elternkurs „ErMutigende Erziehung“, die internationalen Kochkurse „Unsere Küche“ und die beliebten Selbstbehauptungskurse für Frauen oder einer der zahlreichen Themennachmittage und Vorträge mit verschiedenen Thematiken für Familien in unterschiedlichen Lebenslagen, im Familienbildungsprogramm 2020 findet jeder das passende Angebot für seine Bedarfe.

In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern wie dem Mehrgenerationenhaus Bürgerwerkstatt Stutensee e.V. und dem Familienzentrum Kult Café, dem Pflegestützpunkt Stutensee sowie dem Landratsamt Karlsruhe und örtlichen Kindertagesstätten und Institutionen ist auch für dieses Jahr wieder ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm entstanden.

Start des Programms ist ein Elternkurs im Rahmen des STÄRKE-Landesprogramms, der sich konsequent und liebevoll einer ermutigenden Erziehung widmet. Das Kurs-Angebot startete in der ersten Märzwoche und ist aktuell bereits ausgebucht, gerne kann sich jedoch noch für die Warteliste eingetragen werden. Die traditionellen internationalen Kochabende „Unsere Küche“ im Mehrgenerationenhaus Stutensee sind derzeit mit zwei Terminen im Programm: Am Dienstag, den 3. März von 17 bis 20 Uhr hat Enkeleinta Kotsi die griechische Küche näher vorgestellt. Die vegane Küche wird zentrales Element des Kurses am Dienstag, den 12. Mai von Elke Carbone sein.

Jeden Dienstagvormittag von 9.30 bis 11.30 Uhr heißt es Computer-Lern-Treff für Jung und Alt im Mehrgenerationenhaus Stutensee. Hier haben Interessierte die Möglichkeit Fragen zu Problemen oder dem Handhaben von Smartphone, Laptop und Computer in lockerer und angenehmer Atmosphäre zu klären. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Kult Café Friedrichstal lädt der Eltern-Baby-Treff gemeinsam mit den Frühen Hilfen des Landratsamtes Karlsruhe zu Themennachmittagen jeweils montags von 15 bis 16.30 Uhr ein. Start ist am 9. März mit der Vorstellung von Bilderbüchern für Kleinkinder. Im Laufe des Frühjahrs und Sommers gibt es dann noch weitere Termine, die unabhängig voneinander und ohne Anmeldung besucht werden können.

Am 25. April von 10 bis 17 Uhr wird der nächste Selbstbehauptungskurs für Frauen ab 16 Jahren im Stadtteil Blankenloch stattfinden. Der Kurs findet dieses Mal nur an einem Tag in kompakter Form statt. Dieser kompakt-Tag gibt Gelegenheit für Information, Diskussion sowie Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt gegen Frauen. Dabei werden Verhaltensweisen aufgezeigt, die gegen alltägliche Grenzüberschreitungen sowie sexuelle und rassistische Übergriffe und Diskriminierungen eingesetzt werden können. Der Tageskurs kostet 45 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Unter dem Titel „Einschulung für Eltern – Mit dem Schulstart beginnt der Ernst des Lebens!?“ lädt der Elternbeirat des evangelischen Michaeliskindergartens zu einem Vortrag mit der psych. Beratungsstelle des Landratsamtes Karlsruhe am 27. April um 19 Uhr ein. Veränderungen mit dem Schulstart für Kinder und Eltern, Erwartungen der Schulen an Eltern sowie umgekehrt, all dies sind Fragen, die in diesem Abend erörtert werden. Eltern erfahren dabei, wie sie Ihre Kinder bei der Entwicklung unterstützen und begleiten können. Es wird ausreichend  Zeit für Fragen und Austausch geben.

Der Pflegestützpunkt Stutensee hat am Dienstag, den 5. Mai die Frage „Pflegebedürftig! Was nun?“ in einem Vortrag im Mehrgenerationenhaus thematisiert. Unter dem Dach der Allianzen für Demenz wird am 22. September um 18 Uhr ebenfalls der Pflegestützpunkt Stutensee beim Abend „Demenz – das Leben nicht vergessen“ einen Einblick in das Erleben der Menschen mit Demenz geben sowie Chancen und Schwierigkeiten im Umgang erläutern. Durch die genauere Betrachtung der “Innenperspektive” wird aufgezeigt, wie Demenzerkrankte denken, fühlen und ihre Umwelt wahrnehmen.

„Selbstbewusstsein stärken! Was Kinder brauchen und was Eltern dafür tun oder lassen! Können“ – unter diesem Titel findet am 20. Mai um 14.45 ein Themennachmittag im evangelischen Michaeliskindergarten im Stadtteil Blankenloch im Rahmen des FamilienCafés statt. Referentin Katrin Stark-Schwehn wird sich mit den Fragestellungen „Selbstbewusstsein stärken – Was braucht es dazu?“ „Wie kann dies in den Alltag umgesetzt werden und was bedeutet es, wenn ich dies ernst nehme?“ „Wie könnte der  Raum und das Umfeld ausschauen, um sich selbst gemeinsam mit Kindern selbstbewusst, lebensbejahend und resilient entwickeln zu können?“ auseinander setzen.  Herzlich eingeladen sind alle Eltern, auch die, deren Kinder nicht den evangelischen Michaeliskindergarten besuchen.

Die ausführlichen Beschreibungen und Informationen zu den zahlreichen Vorträgen, Kursen und Themenabenden können dem Familienbildungsprogramm entnommen werden. Dieses finden Sie auch online unter www.stutensee.de.  Anmeldungen nimmt das FamilienBüro Stutensee unter Telefon 07244/969-131 oder -139 sowie per E-Mail an familienbuero@stutensee.de entgegen.  Haben Sie Anregungen, Ideen oder Themen, die Sie interessieren, dann können Sie sich ebenfalls gerne an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FamilienBüro Stutensee wenden.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Flyer Familienbüro: Stadt Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X