meinstutensee.de


Haus Edelberg: Bewohner nach Bad Schönborn verlegt

Seniorenzentrum Haus Edelberg Friedrichstal
Seniorenzentrum Haus Edelberg Friedrichstal

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 15.04.2020 9:29 | Keine Kommentare

Nachdem im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Friedrichstal in den vergangenen Tagen mehrere Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, organisiert das Pflegeheim den Umzug von nicht positiv getesteten Bewohnern in die knapp 30 Kilometer entfernte Celenus Gotthard-Schettler-Klinik in Bad Schönborn. Das bestätigte das Unternehmen auf Anfrage von meinstutensee.de.

meinstutensee.de war an Ostern vom Angehörigen eines Heimbewohners darauf hingewiesen worden, dass bereits an Karfreitag die nicht infizierten Bewohner nach Bad Schönborn verlegt worden seien. “Alles lief sehr chaotisch ab und ‘hausüblich’ mit viel Schweigen und keinen Informationen”, so der Angehörige. Wie das Haus, in das die Bewohner verlegt worden sind, heiße, sei für ihn zunächst nicht in Erfahrung zu bringen gewesen.

Das Haus Edelberg hingegen teilt mit, dass dieser Schritt zum Schutz der Bewohner in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, der Heimaufsicht und den Angehörigen erfolgt sei. Mehrere Bewohner seien in die nahe gelegene Reha-Klinik in Bad Schönborn umgezogen. Sie hätten keine Symptome von COVID-19 und seien vor dem Umzug auf das Virus getestet worden.

Mit dem Umzug nehme das Senioren-Zentrum seine Verantwortung für den Schutz seiner Bewohner wahr und wolle weitere Infektionen verhindern. Dabei seien alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten worden.

In Bad Schönborn seien die Bewohner in Einzelzimmern untergebracht, deren Ausstattung ebenso komfortabel sei, wie im Senioren-Zentrum. Mitarbeiter des Senioren-Zentrums, die die Bewohner persönlich kennen, seien gemeinsam mit ihnen vor Ort. Auch ihre persönlichen Gegenstände hätten die Bewohner zum Teil mitgenommen. Wie lange sie hier bleiben werden, sei noch offen.

Mehrere Bewohner des Senioren-Zentrums Stutensee hatten in den vergangenen Tagen ein positives Corona-Testergebnis erhalten. Daraufhin habe der für diesen Fall vorbereitete Maßnahmenplan gegriffen. Die betroffenen Bewohner wurden in einem dafür vorgesehenen Bereich isoliert, so dass kein Kontakt zu anderen Bewohnern bestand.

Die infizierten Bewohner würden in Friedrichstal von speziell dafür ausgebildeten Mitarbeitern versorgt, die durch Hygienemaßnahmen und besondere Schutzmasken vor einer Ansteckung geschützt seien. Das Qualitätsmanagement von Haus Edelberg unterstütze die Einrichtung aktuell vor Ort, so die Haus-Edelberg-Pressestelle.

Bildquellen

  • Seniorenzentrum Haus Edelberg Friedrichstal: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X