meinstutensee.de


Ausgleichsbiotop „Neue Düne Friedrichstal“

Begehung der Sanddüne

Bild: Stadt Stutensee

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 20.05.2020 21:27 | Keine Kommentare

Anfang Mai fand eine Begehung der neuen Düne im Stadtteil Friedrichstal statt, bei dem Ulrich Zabel vom Büro Agroplan der Stabsstelle Umwelt den Monitoring Bericht vor Ort erläuterte.

Ebenfalls anwesend gewesen, sei Bernhard Rapp, eine Hobbybotaniker aus Friedrichstal, welcher sich jahrelang sehr liebevoll und mit viel Mühe um die Ausgleichsfläche gekümmert habe. Während der Begehung konnten Zauneidechsen sowie der grüne Zipfelfalter (Callophrys rubi) beobachtet werden. Der grüne Zipfelfalter wurde vom BUND als Schmetterling des Jahres 2020 gekürt.

Grüner Zipfelfalter

Die Stadtverwaltung Stutensee informiert. Die Bestandsentwicklung könne im Großen und Ganzen als positiv bewertet werden. So habe insbesondere der Bestand an Zauneidechsen zugenommen. Wurden im Jahr 2014 noch acht Zauneidechsen (fünf Männchen, zwei Weibchen und ein Jungtier) gezählt, umfasste die Population bei der letzten Zählung im Mai 2019 insgesamt 22 Zauneidechsen (acht Männchen, sechs Weibchen und acht Jungtiere). Auch die Entwicklung der Käfer- und Hautflügler Fauna habe sich positiv entwickelt. Es konnten unter anderem die europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa), die blauflüglige Sandschrecke (Sphingonotus caerulans), die Wollbiene (Anthidium sp.) und der Dünen-Sandlaufkäfer (Cicindela hybrida) vorgefunden werden. Dies zeige, dass die regelmäßigen fachgerechten Landschaftspflegemaßnahmen wirken würden.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Sanddüne: Stadt Stutensee
  • Sanddüne: Stadt Stutensee

Kommentare