meinstutensee.de


Spöck: Baustellenabsperrung auf Straßenbahngleise geworfen

Gesperrte Heinrich-Heine-Straße in Spöck

Bild: Meike Greulich

Pressemitteilung von Polizeipräsidium Karlsruhe | 18.07.2020 21:21 | Keine Kommentare

Ein bislang Unbekannter hat am späten Freitagabend in Stutensee-Spöck eine Baustellenabsperrung auf die Straßenbahngleise geworfen. Passanten entfernten das Hindernis jedoch glücklicherweise kurz darauf wieder, so dass es zu keinem Unfall kam.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Kleinwagen kurz vor 22:30 Uhr die Heinrich-Heine-Straße in Richtung Ortsausgang. Auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle “Hochhaus” hielt der Wagen an und der Beifahrer stieg aus. Dieser hob anschließend eine Plastikabsperrung mitsamt Leuchten einer nahegelegenen Baustelle aus ihrer Halterung und warf diese unter lautem Gegröle auf die angrenzenden Straßenbahnschienen. Danach stieg der Beifahrer wieder in den Kleinwagen, der schließlich davonfuhr.

Ein Anwohner hatte das Geschehen beobachtet, eilte daraufhin zur Gefahrenstelle, und verständigte die Polizei. Weitere Passanten hatten die Absperrung jedoch noch vor seinem Eintreffen beiseitegeschafft. Kurz darauf fuhr auch eine Straßenbahn vorbei.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe

Bildquellen

  • Gesperrte Heinrich-Heine-Straße in Spöck: Meike Greulich

Kommentare

Kommentare sind geschlossen