meinstutensee.de


Stutensee im Städtenetzwerk ‘re@di’

Symbolbild

Bild: Pixabay

Von Sofie Wirth | 27.07.2020 13:21 | Keine Kommentare

Stutensee ist ein Teil von “re@di”, einem regionalen digitalen Städtenetzwerk, in dem insgesamt 10 weitere Städte (Baden- Baden, Bretten, Bruchsal, Bühl, Ettlingen, Gaggenau, Rastatt, Rheinstetten und Waghäusel) vertreten sind. Am Montag, den 20.07.20, hat der Gemeinderat dem Förderantrag „Smart Cities made in Germany“ in Stutensee zugestimmt. Dadurch habe das Netzwerk eine Aussicht auf zusätzliche Fördergelder für die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien.

Im Netzwerk der Städte würden Einzelprojekte und Aufgaben definiert, den einzelnen Städten zugeteilt und dort bearbeitet, informiert die Stadtverwaltung Stutensee. Von den Ergebnissen der jeweiligen Projekte könnten anschließend auch andere Städte profitieren. In regelmäßigen Fachgruppentreffen würden unterschiedliche digitale Entwicklungen thematisiert und Erfahrungen ausgetauscht. Die Stadt Stutensee sei bei „re@di“ federführend für das Arbeitsfeld „E-Akte“ verantwortlich. Die Stadt sei aber unter anderem auch in den Arbeitsfeldern “Digitaler Bürgerservice” und “E-Rechnung” aktiv. Grund für das digitale Städtenetzwerk sei eine konstruktive Zusammenarbeit mit nahegelegenen Städten. “Dadurch können wir nicht nur für die Stutenseer Bürgerinnen und Bürger echte Mehrwerte schaffen, sondern gemeinsam mit den anderen Städten die Region voranbringen“, so Oberbürgermeisterin Petra Becker. „ Auch das vor einigen Wochen live geschaltete Videokonferenztool Milchl@dle 4.0 ist aus dieser Städtepartnerschaft hervorgegangen”.

Bildquellen

  • Digitalisierung: Pixabay

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X