meinstutensee.de


Erfolgreicher Lausitzbesuch für Hornung

Porsche Sports Cup Deutschland - 3. Lauf Lausitzring 2020

Bild: Hornung Motorsport

Pressemitteilung von Hornung Motorsport | 01.10.2020 21:43 | Keine Kommentare

Gleich vier Top-Platzierungen gab es für den Friedrichstaler Bertram Hornung beim Porsche Sports Cup auf dem Lausitzring. Zusammen mit Mike Essmann war der Pilot des MSC Weingarten und Porsche Club Baden im August nach Brandenburg gereist, wo erstmals seit 15 Jahren auch ein Nachtrennen stattfand.

Der Porsche mit der Nummer 96 von Hornung/Essmann startete in insgesamt vier Etappen auf der 4,265 km langen Strecke. Der Super Sports Cup erfolgte in zwei Sprintrennen je 30 Minuten und dem Nachtrennen. Im Qualifying, einer Trainingssitzung zur Ermittlung der Startaufstellung, sicherte sich Bertram Hornung, neben 22 Mitstreitern, Platz eins in der Klasse und Platz zwei gesamt. Nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf-Rennen erreichte er Platz zwei in der Klasse und Platz drei gesamt. Beim Nachtrennen startete die Nummer 96 auf Platz acht und gelangte nach der ersten Runde mit einem kleinen Vorsprung auf Platz drei. Im letzten Drittel gab es eine Safety-Car-Phase für drei Runden. Nach der Rennfreigabe erreichte Bertram Hornung den Klassenplatz vier.

Das dritte Rennen startete Hornung von Startplatz drei. Nach einem komplizierteren Start, der durch einen desorientierten Mitstreiter verursacht wurde, hielt der Friedrichstaler den zweiten Platz bis in Runde sechs. In Runde 11 überholte der 18-jährige Nachwuchsstar Donar Munding und blieb dort bis zum Ziel. Mit Platz drei in der Klasse und Platz vier gesamt kommt Bertram Hornung auf Platz drei der Klassenmeisterschaft.

Beim Sports Cup Endurance reihten sich Bertram Hornung und Mike Essmann nach dem Qualifying auf Platz sechs in der Klasse und Platz acht in der Gesamtwertung ein. Den Start übernahm Mike Essmann. Die Übergabe an Betram Hornung in Runde 16 erfolgte auf Platz eins. Die beiden hatten es schließlich auf Platz vier gesamt und Platz drei in der Klasse gebracht. Nach einer Reparaturpause von etwa 20 Minuten verlief der Start der zweiten Runde ebenfalls so gut, dass Mike Essmann bereits in Runde sechs in Führung lag. In Runde 16 übernahm Bertram Hornung, der sich wacker schlug, gegen die Profis aber keine Chance hatte. Es blieb schließlich bei Gesamtplatz vier und Klasse drei.

Zwischenstand vor dem großen Finale in Hockenheim in zwei Wochen:

Super Sports Cup: Platz 3 in der Klasse, Platz 4 Gesamt
Sports Cup Endurance: Platz 3 in der Klasse und Platz 3 Gesamt 

Quelle: Hornung Motorsport

Bildquellen

  • Porsche Sports Cup: Hornung Motorsport

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X