meinstutensee.de


11.11. – Fasching beginnt ohne Veranstaltungen

Rathaussturm in Blankenloch 2018

Bild: Olaf Matthei-Socha

Von Martin Strohal | 11.11.2020 11:11 | 1 Kommentar

Am heutigen 11.11. startet die Karnevalszeit, coronabedingt diesmal ohne Rathaussturm und ohne Prunksitzungen.

Zum Start der neuen Kampagne hat uns Peter Rensch, Präsident des Karnevalsclubs “Die Piraten” Stutensee, seine Gedanken zugesandt, die wir an dieser Stelle veröffentlichen möchten:

Im ganzen Land – so auch in Stutensee
Tut es den Narren heut’ unendlich weh,
denn eigentlich sind wir bereit,
für die geliebte 5. Jahreszeit!

Ob Fasching, Fasnacht oder Karneval
heute würden wirklich überall,
die Narren ihren Schlachtruf zelebrieren
und in manchem Rathaus auch regieren!

So würden wir Piraten heut’
Mit einer ganzen Schar von Leut’
Vor dem Rathaus aufmarschieren
Und über Missetaten referieren.

Der Schlüssel stets als Unterpfand,
wär’ ganz schnell in unsrer Hand
regieren würden wir die Stadt,
damit jeder was zu feiern hat.

Doch in diesem Jahr, so war’s noch nie,
wir stecken bis zum Hals in einer Pandemie
Dieser Virus bringt wahrlich alles aus dem Lot,
bringt Ängste, Krankheit und nicht zuletzt den Tod!

Wir Narren haben nun auch die Pflicht
Zu mahnen – Masken ins Gesicht!
Keine Party …. – bleibt gesetzestreu
Sonst kommt der Virus doch immer wieder neu!

Den Lockdown kann doch jeder überstehn,
man muss nicht immer feiern gehen!
Verantwortung steht nun im Vordergrund
Passt alle auf und bleibt gesund!

Die fünfte Jahreszeit darf nicht gefährlich sein
Für euch und alle im Verein!
Schwelgt doch einfach in Erinnerungen,
als wir zusammen manches Lied gesungen.

Und freut auch auf alles, was dann kommen mag!
denn sicher ist, es kommt der Tag,
an dem wir diese Pandemie besiegen
und uns wieder fröhlich in den Armen liegen!

Wir werden tanzen, singen, lachen,
alles was wir im Karneval so machen,
darauf freuen wir uns – ganz ungemein,
darum lasst ab heut’ die Trübsal sein!

Darauf ein fröhliches, lautes, kräftiges
      Dreifach Blankenloch ahoi

Bis bald und bleibt uns bitte treu!

Bildquellen

  • Rathaussturm in Blankenloch: Olaf Matthei-Socha

Kommentare

-kwg-

Wie es der Präsident schon sagt, der Virus viele Menschen plagt,
doch aus der Ecke Heilung schallt, dass wir den Kerl besiegen bald.
Ein Impfstoff, der auf dem basiert, dass er den Stachelkopf rasiert.
entwickelt in der Narrenstadt Mainz am Rhein, wie könnte es auch anders sein.
Die Spritze hoffentlich allen helfen kann – der Corona-Virus ist Geschichte dann.

Dann ist durchquert das Jammertal, es füllt sich wieder jeder Saal,
wie immer wird ahoit, gelacht, getanzt, Musik und Spaß gemacht,
auch wenn jetzt Narren bitter weinen, wird ihnen der Narrengott wieder gesund erscheinen,
er wird 2022 sicher verzaubern die Narrenschar, nachdem er über ein Jahr lang in Quarantäne war,

Bei jeder Büttenrede wird man dann von ihm hören, man wird ihn aber nicht beschwören
er wird als Kostüm ansteckungsfrei die Hallen füllen, viele werden sich bestimmt als Virus umhüllen,
doch der Sitzungspräsident fragend: wolle mir den reilosse ? Auf keinen Fall, wir schießen ihn auf den Mond – mit lautem Knall.

Den PiratenInnen Stutensee und allen mit ihnen verwurzelten HelferInnen, jugendlichen Tanzgruppen, sonstigen AkteurenInnen, BesucherInnen usw. usw. ist zu wünschen, dass sie diese schwere Zeit, ohne Schaden zu nehmen, bewältigen werden. Dies gilt selbstverständlich für alle anderen Vereine in Stutensee und Umgebung für die das Wohlergehen und der Weiterbestand ihrer Traditionen im Vordergrund der Bemühungen stehen. Ihnen wünsche ich alles Gute und das entsprechende Durchhaltevermögen sowie ein dreimal kräftiges AHOI – verbunden mit der Bitte –BLEIBT IHNEN TREU—