meinstutensee.de


Knappe Kasse in Stutensee

(Symbolbild)

Bild: Alexas_Fotos/pixabay.com

Von Martin Strohal | 07.01.2021 21:33 | Keine Kommentare

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 21. Dezember 2020 den neuen Haushalt für die Stadt Stutensee beschlossen. Die Finanzlage bleibt angespannt. Laut Plan rechnet die Verwaltung zum Jahresende mit einem Verlust von knapp 80.000 Euro.

Knapp 10 Millionen Euro beträgt das Guthaben, mit dem Stutensee ins Jahr 2021 startet. Laut Haushaltsplan sollen davon am 31. Dezemer noch etwa 1,1 Millionen Euro übrig sein. Das ist nur wenig mehr als das gesetzlich vorgeschriebene Minimum. Auch in den folgenden Jahren soll sich laut Stadtverwaltung an diesem Bestand nichts Wesentliches ändern. Erst für das Jahr 2024 sieht sie einen Jahresabschluss in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro vor.

Für die Stutenseer Kämmerei unter Leitung von Anja Leyerle bedeutet der neue Haushalt genug Anlass zur Sorge. Sie drängt darauf, schnellstmöglich Wege zu finden, den Ergebnishaushalt der Stadt Stutensee auf eine “solide Basis” zu stellen. Aufgrund der außerordentlich hohen Gewerbesteuereinnahmen im Jahr 2019 erhält Stutensee ab 2021 wesentlich weniger Zuweisungen vom Land und muss höhere Umlagen bezahlen.

Was ist das?

Ergebnishaushalt Stutensee

Der Ergebnishaushalt rechnet die Ein- und Ausgaben gegeneinander auf. 2021 soll er laut Planung einen Verlust von etwa 6,6 Millionen Euro aufweisen (geplant für 2022: -2,5 Mio Euro; 2023: +3,6 Mio Euro; 2024: +3,3 Mio Euro).

In den Jahren 2021 bis 2023 soll jeweils ein Kredit in Höhe von 100.000 Euro aufgenommen werden. Gleichzeitig werden laufende Kredite getilgt. 18,8 Millionen Euro werden im kommenden Jahr für Investitionen ausgegeben (beispielsweise Baumaßnahmen, Schulen, Kindergärtern, Hallen, Grundstückserwerb), von denen 14,4 Millionen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Einnahmen von Gebühren, Verkauf von Grundstücken, Erschließungsbeiträge) finanziert werden.

Im Gesamtergebnis wird Stutensee das Jahr 2021 dank außerordentlicher Erträge mit einem Verlust von 78.350 Euro im Ergebnishaushalt abschließen.

Bildquellen

  • Geldkassette: Alexas_Fotos/pixabay.com

Kommentare