meinstutensee.de


Bücherschreiben für einen guten Zweck

Cirsten Rieger

Bild: Cirsten Rieger

Von Martin Strohal | 16.04.2021 21:08 | Keine Kommentare

Zu Beginn der Corona-Pandemie vor einem Jahr schrieben mehrere Stutenseer Kinder gemeinsam an einer Geschichte. Kapitelweise wurde der Text weitergegeben und dadurch immer länger. “KiWaBu” – das Kinder-Wander-Buch entstand. Inzwischen durften sogar Erwachsene mal ran. Ein Teil der Verkaufserlöse der gedruckten Bücher wird für soziale Zwecke gespendet.

Cirsten Rieger ist Vorsitzende des Vereins Rabatz in Büchig. Der Verein bringt Musicals auf die Bühne. So war auch für letztes Jahr ein neues Stück geplant gewesen. Corona verhinderte jedoch die Umsetzung. Da die Kinder trotzdem Beschäftigung suchten, entstand die Idee des Kinderwanderbuchs. So entstand “Lavandos”. 72 Kinder haben daran mitgeschrieben. Sie steuerten auch Bilder für das Buch bei. Die äußere grafische Gestaltung übernahm ein Vereinsmitglied. Spenden aus dem Verkaufserlös gingen an die Stutenseer Familie Kaiser, die von der seltenen Krankheit ALS betroffen ist.

Ritter Rexus

Im Herbst enstand die Idee eines Adventsbuches, jeden Tag eine neue Geschichte. Und erst kürzlich fertig gestellt ist “Ritter Rexus und der Niesefluch” – diesmal in zwei Varianten, eine von Kindern und eine von Erwachsenen geschrieben.

Der Verein “Rabatz in Büchig” hat als Vereinszweck nicht den Vertrieb von Büchern. Deshalb mussten die Organisatoren kurzerhand einen Verlag gründen in Form einer GbR. “Social Entrepreneur” nennt Cirsten Rieger das, denn die Unterstützung sozialer Projekte bleibt weiterhin bestehen. Mittlerweile finden sich diese auch außerhalb Stutensees. Zu allen gebe es jedoch einen persönlichen Bezug. Auch die Autorinnen und Autoren – mittlerweile 115 – kommen aus vielen Ecken Deutschlands.

Das nächste Werk ist schon in Planung. “Lavandos” – das erste veröffentlichte Buch, eine Fantasy-Geschichte – soll eine Fortsetzung bekommen. Wer gerne einen Teil davon mitschreiben möchte, kann sich über die KiWaBu-Website anmelden.

Erhältlich sind die Bücher hauptsächlich über den Webshop des Projekts. Inzwischen gibt es sie aber auch in ersten Geschäften zu kaufen, wie beispielsweise in der Kuscheltierklinik in der Karlsruher Ebertstraße. Künftig soll jedes Buch auch eine ISBN bekommen, so dass die Werke über den Buchhandel bestellt werden können.

Transparenz-Hinweis: Cirsten Rieger ist auch im Vorstand des MeBiStu e.V. tätig, der meinstutensee.de herausgibt.

Bildquellen

  • Ritter Rexus: KiWaBu
  • Cirsten Rieger: Cirsten Rieger

Kommentare

Kommentare sind geschlossen