meinstutensee.de


Sparkasse konzentriert Beratung in Blankenloch

Künftiges Beratungszentrum der Sparkasse in Stutensee

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 23.07.2021 21:48 | Keine Kommentare

Die Sparkasse Karlsruhe wird ihre bestehenden Filialen in Friedrichstal und Spöck ab Mitte September in Selbstbedienungsfilialen umwandeln. Die Kundenberatung soll im neuen Beratungszentrum in der erweiterten Filiale in Blankenloch gebündelt werden, erläutert die Sparkasse auf Anfrage von meinstutensee.de.

Es gebe mehrere Gründe für die Anpassungen im Filialnetz, erläutert Bernhard Sauer, Regionaldirektor Nord der Sparkasse Karlsruhe. Zum einen habe sich das Verhalten der Kunden durch die Digitalisierung stark verändert. Zum anderen mache die Negativ-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank auch der Sparkasse zu schaffen. “Um weiterhin angemessen wirtschaftlich arbeiten zu können, sind deshalb Anpassungen erforderlich”, so Sauer.

Die Filialen in Friedrichstal und Spöck sollen erhalten bleiben, werden jedoch künftig als SB-Filialen ohne Personal geführt. Neben einem Geldautomaten soll auch ein SB-Terminal für umfassende Konto-Serviceleistungen zur Verfügung stehen. Die SB-Filiale in Staffort bleibe unverändert.

Die persönliche Beratung vor Ort werde künftig im neuen Beratungszentrum der Sparkasse in der Filiale Stutensee in Blankenloch gebündelt. Auf Wunsch des Kunden kämen die Beraterinnen und Berater aber auch gerne zu den Kunden nach Hause, so Sauer.

Die Kunden der Sparkasse sollen rechtzeitig über die Änderungen informiert werden.

Bildquellen

  • Sparkasse in Blankenloch: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen