meinstutensee.de


Ausbildungsoffensive: Schwimmenlernen in Corona-Zeiten

Anfängerschwimmkurs mit Ralf Berger (hinten)

Bild: Martin Strohal

Von Marcel Tritschler | 09.08.2021 21:49 | Keine Kommentare

Die Corona-Lockdown-Maßnahmen hatten dazu geführt, dass viele Schwimmkurse für Kinder nicht stattfinden konnten. Die Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Spöck haben nun Kräfte mobilisiert, um diese so gut es geht im Rahmen einer “Ausbildungsoffensive” nachzuholen.

Schon vor der Pandemie habe der Anteil Grundschulkinder, die nicht sicher schwimmen können, bei etwa 60 Prozent gelegen, zitiert Ralf Berger, Ausbildungsleiter der DLRG-Ortsgruppe Spöck, eine Forsa-Umfrage. “Wir von der DLRG befürchten einen dramatischen Anstieg der nichtschwimmenden Kinder in Deutschland”, so Berger.

Um etwas dagegen zu tun, hat die DLRG Spöck 15 Schwimmkurse für Anfänger:innen gestartet. Das ambitionierte Ziel sei gewesen, mindestens 100 Kindern einen solchen Kurs anzubieten. Letztlich konnten 195 Kinder – nicht nur aus Stutensee – aufgenommen worden. Zum Vergleich: Vor Corona brachte der Verein etwa 50 Kindern pro Jahr das Schwimmen bei. Die Teilnehmerzahl ist hoch und die Nachfrage sei weiterhin groß, berichtet Berger. Eine Warteliste werde nicht mehr geführt. Nach den Sommerferien sollen neue Anfängerkurse starten. Entsprechende Infos wird es auf der Website der DLRG Spöck geben.

Derzeit sind insgesamt 18 qualifizierte ehrenamtliche Helfer des Vereins im Spöcker Hallenbad im Einsatz. Sie erklären den Kindern, wie sie ihre Arme und Beine im Wasser bewegen müssen, um vorwärts zu kommen, und gewöhnen sie an das nasse Element.

Im Vorfeld eines Kurses können Eltern ihre Kinder selbst schon einmal mit dem Wasser vertraut machen, empfiehlt Berger. Den Kopf vollständig unter die laufende Duschbrause zu halten, in der Wanne unter Wasser mit dem Mund zu blubbern oder den Kopf ganz unterzutauchen – alles natürlich unter Aufsicht der Eltern -, helfe dabei, die Angst zu nehmen.

“Das optimale Alter der Kinder zum Schwimmen lernen liegt bei 5 ½ Jahre”, so Ralf Berger. Beim DLRG Spöck beträgt das Mindestalter für die Teilnahme an Anfängerkursen 5 Jahre. Die Teilnahmegebühr für 12 Einheiten à 45 Minuten liegt derzeit bei 100 Euro.

Bildquellen

  • Anfängerschwimmkurs DLRG Spöck: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen