meinstutensee.de


Raummangel im Schulzentrum

Schulzentrum Blankenloch TMG

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 12.08.2021 13:28 | 3 Kommentare

Dem Schulzentrum Blankenloch fehlt es an Räumlichkeiten. Besonders betroffen ist die Erich Kästner Realschule. Das habe zur Folge, dass auch Stutenseer Schüler:innen nicht aufgenommen werden konnten. Auch an der Pestalozzi-Schule in Blankenloch ist die Raumsituation nicht optimal. Der Gemeinderat beschloss in beiden Fällen die Erstellung einer Machbarkeitsstudie.

Sowohl die Realschule wie auch das Gymnasium hätten eine Anfrage nach zusätzlichem Schulraum gestellt, berichtete die Stadtverwaltung dem Gemeinderat. Beide Einrichtungen seien der Auffassung, dass die Räume für die derzeit aufgenommenen Schülerinnen und Schüler nicht ausreichen. Insbesondere in den Klassenstufen 7 und 8 sei die Kapazität der Realschule überschritten. Bereits mehrfach hätten selbst Schüler:innen aus Stutensee nicht aufgenommen werden können.

Aufgrund anstehender Brandschutzsanierungen werden Ausweichquartiere benötigt. Dafür könnte möglicherweise ein Anbau geschaffen werden, der nach Abschluss der Sanierungen den Schulen dauerhaft zur Verfügung steht. Eine Machbarkeitsstudie soll insbesondere die Förderfähigkeit einer solchen Erweiterung prüfen. Zu berücksichtigen sei auch die künftige Entwicklung Stutensees und die Anzahl an Schüler:innen, die sich daraus ergebe.

In der Blankenlocher Pestalozzi-Grundschule wird das Mittagessen in einem ehemaligen Klassenzimmer angeboten. Sowohl aus dem Kreis der Mitarbeitenden der Stadt und der Schulleitung und ganz besonders auch auf Hinweis der Elternschaft sei die Stadtverwaltung gebeten worden, die räumliche Situation zu überprüfen und gegebenenfalls zu verbessern. Auch hierzu schlägt die Verwaltung die Durchführung einer Machbarkeitsstudie vor.

In der Büchiger Grundschule habe die Stadt gute Erfahrungen mit einer solchen Studie gemacht, berichtete Bürgermeister Edgar Geißler. Diese habe etwa 20.000 Euro gekostet. Für Schulzentrum und Pestalozzi-Schule sollen nun entsprechende Angebote eingeholt werden. Der Gemeinderat stimmte dem Vorgehen einstimmig zu.

Bildquellen

  • Schulzentrum Blankenloch: Martin Strohal

Kommentare

-kwg-

Da scheint in Stutensee der demoskopische Wandel eine andere Richtung, wie von Vollblutdemoskopen vorhergesagt und berechnet, einzuschlagen. Sehr bedauerlich ist es allerdings, lesen zu müssen, dass Schüler*Innen aus den Stadtteilen, nicht in den Stutenseer Schulen aufgenommen werden können. Das ist eine weitere absolute Erfolgsgeschichte von vorausschauender Planung und höherer Additions+Subtraktions-Mathematik. Kinder werden geboren und bekommen eine Geburtsurkunde, sie werden angemeldet, fremde Familien bauen Häuser oder mieten Wohnungen in Stutensee und ziehen ein, auch oft mit Kindern, sie werden angemeldet. Das Einwohnermeldeamt kennt die tagesaktuellen Zahlen der in Stutensee wohnenden, irgendwann schulpflichtig werdenden Kinder, der weniger wegziehenden Kinder, der mehr zuziehenden Kinder und selbstverständlich auch der dazu gehörenden Erwachsenen. Jeder dort, weiß ganz genau wann Christian-Maximilian oder Agathe-Veronika eingeschult und wann Hans-Otto und Lieschen-Marie ausgeschult werden. Und die Frage die ich eigentlich stellen wollte, stelle ich extra nicht, und mach ein Spiel daraus: SUCH DIE FRAGE? Vielleicht kommen diejenigen, die an den Anzapfstellen von Einwohnerdaten sitzen, doch noch von selbst darauf. Was wird als nächstes den Bürgern dargeboten werden?

Stutenseer

Die Idee ist ja nicht wirklich neu. Gab ja in den letzten Jahren einige Leute, die sich dafür ausgesprochen haben, die Grundschule komplett Richtung Schulzentrum zu verlegt. Dann hätte man dort auch ne Menge Synergien gerade bzgl. Sporthallen, Schwimmbad, Mensa, etc.

Den freigewordenen Platz im Blankenlocher Zentrum könnte man dann nutzen eine richtige Ortsmitte zu schaffen.

Das wäre mal eine sinnvolle und nachhaltige Lösung.

Aber manchen fehlt es halt an Weitsicht, gerade in der Verwaltung und im Gemeinderat.

Jens Richter

Das Thema Lehrermangel und Klassenzimmerengpässe ist ein bischen komplexer. Da spielen auch andere Faktoren und tatsächlich unbekannte Variablen mit rein. Das war schon vor 15 Jahren so und ein Thema im (Gesamt-)Elternbeirat. Zusätzlich hat die Auflösung der Hauptschulen Feuer unter dem Kessel gemacht. So aus dem Nichts kann kein Klassenzimmer gestampft werden. Sicher gibt es mittlerweile auch freie Klassenzimmer, aber die sind eben nicht im Schulzentrum verortet.