meinstutensee.de


Wertschätzung des Apfels in Staffort

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 26.09.2021 18:39 | Keine Kommentare

Der Samstag stand beim Obst- und Gartenbauverein Staffort sowie beim Vogelverein Staffort ganz im Zeichen des Apfels. Nach der langen Corona-Pause wollten die beiden Vereine wieder ein Zusammenkommen ermöglichen, aber auch den Apfel in den Mittelpunkt stellen.

Apfelpresse für Kinder

“Die Wertschätzung des Apfels als Lebensmittel ist verloren gegangen”, so Hartmut Hauth, Vorsitzender der Stafforter Vogelfreunde. Gemeinsam mit dem befreundeten Obst- und Gartenbauverein haben die Mitglieder 500 Kilogramm Äpfel von Stafforter Streuobstwiesen eingesammelt.

Die verschiedene Apfelsorten und unterschiedlich alte Bäume auf den Wiesen um Staffort haben einen ökologischen Wert, nicht nur direkt für Insekten, sondern indirekt auch für Steinkäuze, die vom Vogelverein ausgewildert werden, berichtete Hauth. Um das bei der Bevölkerung ins Bewusstsein zu bringen, fand zum wiederholten Mal das Fest im Vogelpark statt. Hier wurden Äpfel gemahlen und anschließend zu 150 Litern Apfelsaft gepresst. Auch Kinder hatten an einer kleinen Mühle und Presse die Möglichkeit, selbst Apfelsaft herzustellen.

Bereits am Vormittag hatte Matthias Hausser, Experte für Obstbäume, mit Helferinnen und Helfern am Stafforter Backhaus verschiedene Apfelkuchen gebacken, die im Vogelpark verzehrt werden konnten.

Bildquellen

  • Apfelpresse: Martin Strohal
  • Apfelsaftpressen im Vogelpark Staffort: Martin Strohal
  • Äpfel Vogelpark Staffort: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen