meinstutensee.de


Laufen durch den Herbstwald

Start 10 km-Strecke

Bild: Martin Strohal

Von Sabrina Strohal | 30.10.2021 12:42 | Keine Kommentare

Nach einer coronabedingten Zwangspause im vergangenen Jahr konnte am vergangenen Sonntag der 3. Friedrichstaler Waldlauf stattfinden. Das Wetter präsentierte sich dafür mit herbstlichem Sonnenschein und strahlend blauem Himmel von seiner besten Seite.

Um 11 Uhr startete die 10-Kilometer-Gruppe mit 110 Läufer:innen, gefolgt von 48 Teilnehmer:innen um 11:15 Uhr auf der 5-Kilometer-Waldrunde durch den Herbstwald. Beim Start mussten alle Sportler noch ihre Masken tragen, die dann während dem Loslaufen gleich entsorgt werden durften.

Nach nur 33:22,4 Minuten erreichte Norman Korff aus Heidelberg auf der 10-Kilometer-Runde das Ziel. Korff verbesserte sich damit im Vergleich zum letzten Lauf vor Corona um 5 Minuten. Und das, obwohl in den vergangenen Monaten coronabedingt kaum Läufe stattgefunden haben und die virtuellen Läufe nicht sehr motivierend gewesen seien, wie er sagt.

Christian Scherer aus Stutensee belegte den zweiten Platz mit 37:20,5 Minuten, den dritten Platz erreichte Benedikt Rieker von der LSG Weiher mit 37:57,6 Minuten.

Bei den Frauen war Adeline Haisch von der LG Region Karlsruhe die Schnellste mit 39:18,4, Platz zwei belegte Beate Schayo mit 44:25,9 und den letzten Platz auf dem Treppchen ergatterte Isabelle Hutzel (45:04,1).

Bei der Kurzdistanz über 5 Kilometer siegte Hendrik Kowalewski mit 19:23,7, dicht gefolgt von dem 13-jährigen Max Birk mit 19:26,5 Minuten. Silas Scherer war mit 19:57,6 als Dritter im Ziel.
Bei den Frauen kam Vivien Stößer (Altersklasse u14) von der Laufgruppe Altenbürg mit 24:16,7 Minuten als Erste ins Ziel, danach folgten Lavinia Silzle (SSC TriTeam Landau) mit 25:30,3 und Lara Silzle in der Altersklasse u14 mit 25:54,4 auf Platz 3.

Insgesamt nahmen beim diesjährigen Waldlauf 40 Menschen weniger teil als 2019, dennoch zeigten sich die Veranstalter beim TV Friedrichstal zufrieden über den Ablauf. Die 3G-Kontrolle beim Betreten der Vereinsanlage und das Einchecken über die Luca-App klappte gut.

Normalerweise ist der Friedrichstaler Waldlauf Teil des Stutensee Cups, dieses Jahr war er aber der erste Lauf, der überhaupt in Stutensee stattgefunden hat.

Bildquellen

  • Friedrichstaler Waldlauf 2021: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen