Stadt unterstützt Stutenseer Unternehmen

Symbolbild

Beitragsbild: Pixabay - Steve Buissinne

Von Martin Strohal | 13.12.2021 21:35 | Keine Kommentare

Die Stadtverwaltung will ein “Digitales Schaufenster” einrichten, damit sich die Stutenseer Unternehmen ihren Kunden vorstellen können. Im Rahmen eines “Runden Tischs” will die Stadt den Austausch zwischen den Unternehmen stärken.

Bei dem “Digitalen Schaufenster” handelt es sich um eine von der Stadt Stutensee Website. Bereits jetzt gibt es auf dem städtischen Poortal eine reine Link-Sammlung auf die Internet-Seiten der Gewerbetreibenden. Diese soll durch das Schaufenster abgelöst werden. Öffnungszeiten, ein Betriebsporträt, Adresse, Sortimentsbeschreibung und weitere Informationen sollen die Unternehmen dort kostenlos hinterlegen können.

Dieses Vorhaben sei ein erster Schritt, so die Stadtverwaltung, der sich aus einem digitalen Strategieworkshop im Juni ergeben habe. Die Stadt nimmt dafür 3.000 Euro für Realisierung und Hostingkosten in die Hand. Damit soll den Gewerbetreibenden eine bessere Sichtbarkeit ermöglicht werden und so der Einzelhandel gestärkt werden.

Die Daten der Unternehmen sollen zunächst bis Ende Dezember einmalig abgefragt und von einer Agentur auf der neuen Internetseite eingebunden werden. Die spätere Pflege gehe auf die Stadt über, so Florian Bernauer von der städtischen Pressestelle. Für Aktualität und Richtigkeit sei die Verwaltung auf die Angaben der gelisteten Betriebe angewiesen. Aktuell bietet bereits der Stutenseer Gewerbeverein (früher “Aktive Selbständige Stutensee ASS”) ein umfangreiches Branchenverzeichnis auf seiner Website an. Das Angebot der Stadtverwaltung solle hingegen auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Für eine weitere Unterstützung der Stutenseer Unternehmen hat Stutensee sein Interesse als Projektkommune für einen Innenstadtberater bekundet. Die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe und der Regionalverband Mittlerer Oberrhein haben im Rahmen des Dialogprojekts „Handel 2030“ vom Landeswirtschaftsministerium den Zuschlag zur Förderung erhalten. Ziel der Initiative sei es für Kommunen mit 10.000 bis 50.000 Einwohnern, die lokalen Akteur:innen in den Kommunen zu unterstützen, damit die Innenstädte weiter lebenswert und attraktiv bleiben.

Als neues Format wurde im November zum ersten Mal ein “Runder Tisch Wirtschaft Stutensee” gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer sowie dem Gewerbeverein duchgeführt. Dieser solle nun regelmäßig stattfinden, um den Austausch zu Herausforderungen der Unternehmen wie Digitalisierung, Fachkräftemangel, Generationenwechsel und Corona-Pandemie zu intensivieren, so die Stadtverwaltung.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X