Musik für den guten Zweck

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 14.03.2022 21:48 | Keine Kommentare

Außentemperaturen um die 10 Grad sind für eingefleischte Open-Air-Fans zu ertragen, so lang die Musik ordentlich einheizt. Am vergangenen Samstagabend lockte der gute Zweck rund einhundert Besucherinnen und Besucher aller Altersklassen zum Außengelände des Jugendzentrums GrauBau. Sämtliche Einnahmen der Sonderveranstaltung waren für die Ukraine-Hilfe bestimmt.

Innerhalb weniger Tage war das Benefizkonzert vom GrauBau-Team auf die Beine gestellt worden. Alle angefragten Musiker:innen hätten sofort zugesagt, erklärte der Leiter des Jugendzentrums, Vlado Draca bei seiner Begrüßung. Neben Profis wie Danny & The Boy standen auch Schülerbands auf der Bühne und sorgten für Begeisterung im Publikum.

Besondere Aufmerksamkeit erregte der Auftritt einer ukrainischen Sängerin, die zu Gitarrenbegleitung ihres Mannes Lieder aus ihrer Heimat vortrug. Beide, Natalia und Helmut Frey aus Gaggenau, sind leidenschaftliche Hobbymusiker. Natalia und ihre Tochter Julia, die ebenfalls mit Gitarre auf der Bühne zu sehen war, seien erst vor wenigen Tagen aus Kiew geflohen, so Frey. Schon in der Ukraine seien Natalia und Julia öfters aufgetreten.

Die Bewirtung wurde komplett von Jugendlichen zwischen 14 und 15 Jahren gestemmt. Es gab Crêpes, Chiliburger und Kasim Kababi. Die Einnahmen aus Eintritt und Bewirtung in Höhe von 2000 Euro sollen über den Sozialfonds der Stadt Stutensee – konkret über die Integrationsbeauftragte und den Sozialen Dienst – direkt Geflüchteten aus der Ukraine zu Gute kommen, so die Stadtverwaltung.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X