Hof- und Ortsflohmärkte in den Stadtteilen

Symbolbild

Bild: domeckopol/pixabay.com

Von Martin Strohal | 22.04.2022 18:13 | Keine Kommentare

Ein Flohmarkt, dessen Stände über den ganzen Ort verteilt sind – dieses Konzept entstand während der Corona-Lockdown-Zeit und fand offensichtlich Anklang. In diesem Jahr finden die Veranstaltungen erneut statt. Erstmals dabei in diesem Jahr ist Staffort, nachdem Friedrichstal, Spöck und Büchig im vergangenen Jahr die Vorreiter waren.

Am 30. April findet der Ortsflohmarkt in Büchig statt. Von 11 bis 17.30 Uhr sind die über den Ort verteilten Stände geöffnet. Zentrale Anlaufstelle ist der Kindergarten Märchenwald in der Sterntalerstraße 2. Erweitert wurde das Programm um einen Auftritt des Musikverein Blankenloch sowie Kinderschminken. Zudem gibt es zwei Vorlesestationen. Der Standplan ist im Internet zu finden.

Am 7. Mai folgt der Spöcker Ortsflohmarkt. Hier laden rund 60 Flohmarktstände zwischen 13 und 18 Uhr zum Stöbern ein. Anlaufstelle hier ist das Begegnungszentrum Regenbogen (Kirchstraße 22). Dort werden auch Kaffee und Kuchen angeboten. Ein Standplan ist auf der Website der Stadtverwaltung zu finden.

Der 2. Friedrichstaler Hofflohmarkt findet am 21. Mai statt – Anmeldung ist noch bis zum 14. Mai möglich. Die Flohmarktstände haben zwischen 13 und 17 Uhr geöffnet. Wie beim letzten Mal ist der Turnverein mit dabei (Hermann-Löns-Straße 2). Dort können Kinder mit ihren Vätern einen Parcours absolvieren. Kaffee und Kuchen werden ebenfalls angeboten. Erstmals ist die Grundschule mit eingebunden (Straße der Picardie 1). Im dortigen Schulhof gibt es Kaffee, Kuchen und Laugenstangen. Einen Standplan und weitere Informationen gibt es unter friedrichstal.org.

Am 25. Juni schließlich steigt der kleinste Stutenseer Stadtteil mit dem 1. Stafforter Hofflohmarkt mit ein. Von 11 bis 15 Uhr werden die Stände geöffnet haben. Anmeldungen sind noch bis zum 15. Mai möglich.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X