Schaukelpferd plant wieder Hilfskonvoi

Vertreter:innen des Schaukelpferd e.V.

Beitragsbild: Frank Ramstötter

Pressemitteilung von Schaukelpferd e.V. | 11.04.2022 20:37 | Keine Kommentare

Der Stutenseer Verein Schaukelpferd war einer der ersten, der auf private Initiative eine Hilfslieferung in das polnisch-ukrainische Hilfsgebiet organisierte und auf dem Rückweg ukrainische Flüchtlinge nach Stutensee brachte. Nun plant der Verein eine zweite Fahrt, diesmal mit Lkw. Dafür werden Spenden und Hilfsgelder gesucht.

“Die Nachrichten und Bilder aus der Ukraine lassen uns nicht los”, so der Verein Schaukelpferd e.V. in seinem neuen Aufruf. Der Verein möchte Nahrung und Hilfsgüter für Neugeborene und Kleinkinder auf den Weg bringen. Die Waren seien für die Stadt Charkiw im Osten der Ukraine gedacht.

“Mit unserem LKW können wir bis zu 24 Tonnen transportieren”, so der Verein. “Die meisten Hilfsgüter werden wir palettenweise direkt beim Händler bestellen. Hierfür bitten wir heute um Spendengelder.”

In erster Linie werden Spendengelder benötigt. Allerdings werden nach vorheriger Terminvereinbarung unter verein@schaukelpferd.name auch folgende Produkte angenommen:

  • Babynahrung (kartonweise), z.B. Babygläschen und Babybrei, Milchpulver
  • Babyflaschen mit Sauger (neu)
  • Babywindeln (kartonweise)
  • Schmerzmittel (Ibuprofen und Paracetamol)

Spenden sind über die Website des Vereins möglich.

Quelle: Schaukelpferd e.V.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X