Ukraine-Krieg: Stadtverwaltung sammelt Spenden für Flüchtlinge

Ukrainische Flagge

Bild: pixabay.com

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 05.04.2022 21:03 | Keine Kommentare

Die Stadtverwaltung sammelt Spenden für den Sozialfonds. Wer den Menschen helfen möchte, die wegen des Kriegs aus der Ukraine geflohen sind, kann sich hierüber finanziell einbringen.

Der Sozialfonds ermögliche es, schnell und unbürokratisch in Stutensee ankommenden und hier lebenden Menschen finanzielle Hilfe anzubieten, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Oft sei es notwendig, eine kurzfristige Notlage zu überbrücken, bis beantragte staatliche Hilfen greifen. Nach Prüfung der Bedarfe und anderweitige Unterstützungsmöglichkeiten könne der Sozialfonds Lücken schließen oder Notlagen überbrücken. Der Sozialfonds Flüchtlinge unterscheide grundsätzlich nicht nach der Herkunft der Geflüchteten, wobei aktuell ganz klar der Schwerpunkt bei den Kriegsvertriebenen Menschen aus der Ukraine liege.

Die Bankverbindungen:

  • IBAN: DE21 6639 1200 0088 0034 54 bei der Volksbank Bruchsal-Bretten eG (BIC: GENODE61BTT)
  • IBAN: DE37 6605 0101 0013 0202 01 bei der Sparkasse Karlsruhe (BIC KARSDE66XXX)

Überweisungszweck: “Sozialfonds Flüchtlinge Stutensee”

Wird eine Spendenbescheinigung benötigt, ist bei der Überweisung eine Adresse anzugeben.

Der “Sozialfonds Flüchtlinge” ist im Jahr 2015 aufgrund der Spendenbereitschaft in der Bevölkerung eingerichtet worden. Er existiert neben dem schon seit vielen Jahren bestehenden allgemeinen Sozialfonds der Stadt Stutensee.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X