Friedrichstaler Bücherschrank mit alten Büchern überfüllt

Aussortierte "Schrottbücher" aus dem Bücherschrank Friedrichstal

Beitragsbild: Beate Hauser

Von Martin Strohal | 23.07.2022 11:32 | Keine Kommentare

Die ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer des Friedrichstaler Bücherschranks sind frustriert. Ein Unbekannter nutzt jede freie Stelle im Schrank, um alte Bücher unterzubringen, die aufgrund ihres Zustands nicht den Anforderungen entsprechen. Kaum hat das Pflegeteam den Schrank wieder in einen ordentlichen Zustand gebracht, wird er erneut “zugemüllt”.

Bücherschrank mit aussortierten Büchern

Zeitweise hat das Team um Beate Hauser das Aufräumen des Schrankes aufgegeben, in der Hoffnung, dass keine weiteren Bücher hinzukämen. Doch das ging nicht auf. Die alten “Schrottbücher” mit Stempeln einer Leihbücherei würden weiter nachgefüllt werden, so Hauser. Das Team entsorgt die Bücher über die blaue Tonne des alten Rathauses. Vieles müsse jedoch aufgrund der Menge über die privaten Tonnen der Teammitglieder entsorgt werden. “Wir sind doch keine Müllentsorgung”, so Beate Hauser frustriert. “Wir wissen uns keinen Rat mehr.” Schon seit Wochen würde das so gehen, immer die gleichen Bücher. Zuletzt hat das Bücherschrankteam einen Karton mit einem Brief vor den Schrank gestellt. Ob das den Buch-Entsorger abhält, bleibt abzuwarten. Auch das Ordnungsamt wisse nicht weiter.

Die Regeln für den Bücherschrank besagen, dass Bücher nicht in die Regale gequetscht werden dürfen, weder liegend noch in dritter Reihe. Außerdem ist die Anzahl auf fünf beschränkt. Der Schrank soll nicht zur Entsorgung zerfledderter und vergilbter Bücher genutzt werden.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X