Wieder Brände in Stutensee

Beitragsbild: Olaf Matthei-Socha

Von Olaf Matthei-Socha | 09.08.2022 17:38 | Keine Kommentare

Die Feuerwehren in der Rheinebene haben angesichts der Trockenheit derzeit alle Hände voll zu tun. Nachdem es in den vergangenen Wochen in Stutensee bereits mehrfach zu Bränden auf landwirtschaftlich genutzten Flächen kam, stand in der vergangenen Nacht nun der Hardtwald zwischen Friedrichstaler und Stutenseer Allee in Flammen.

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren gab es nicht einmal eine kurze Verschnaufpause. Denn während die letzten Löscharbeiten noch liefen, zeugte am heutigen Dienstagmittag gegen 13 Uhr eine massive Rauchsäule vom nächsten Brandherd. Diesmal stand ein Feld zwischen der L 560, der Eggensteiner Straße (West) und der Bahntrasse in Flammen. Laut Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe breitete sich das Feuer über gut 10 Hektar schnell in Richtung Wasserwerk aus.

Die L560 war für die Dauer der Löscharbeiten, bei der zwei Feuerwehrleute leicht wurden, von der Polizei gesperrt gewesen. Eine weitere Person wurde mit schwereren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Feuer zerstörte einen Teil der Grünbepflanzung auf dem Wasserbehälter und angrenzende Baumreihen.

Die Stutenseer Feuerwehr wurde von weiteren Wehren aus Karlsruhe und den umliegenden Gemeinden sowie von einem ortsansässigen Landwirt bei der Brandbekämpfung unterstützt. So konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnbebauung an der Eggensteiner Straße verhindert werden.

In der Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbandes heißt es weiter, dass die Polizei Karlsruhe Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen habe. Zeugen hätten davon berichtet, dass sich das Feuer von drei verschiedenen Punkten aus ausgebreitet habe.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X