Adventskalender-Aktionen in Stutensee

Symbolbild

Beitragsbild: Pixabay

Von Martin Strohal | 23.11.2022 21:27 | Keine Kommentare

Die Vorweihnachtszeit naht mit großen Schritten. In Friedrichstal, Spöck und Büchig gibt es lebendige und interaktive Adventskalender sowie strahlende Adventsfenster, um die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen.

Friedrichstal

In Friedrichstal findet der traditionelle “Lebendige Adventskalender” statt. Treffpunkt für alle, die teilnehmen wollen, ist an jedem Tag – außer während des Friedrichstaler Weihnachtsmarkts – um 17:45 Uhr vor einem anderen Haus. Vor einem schön geschmückten Fenster wird eine Geschichte vorgelesen und gemeinsam Lieder gesungen. Je nach Gastgeber gibt es im Anschluss eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken.

Unabhängig davon hat Sabrina Heinze während Corona die “Strahlenden Adventsfenster” ins Leben gerufen. An verschiedenen Adressen im Ort sind über die ganze Adventszeit dekorierte Fenster zu finden. In einer Box davor gibt es die dazu gehörige Geschichte auf Papier zum Mitnehmen. Außerdem gibt es ein Rätsel, das nur derjenige lösen kann, der alle Fenster besucht hat. Wer die richtige Lösung hat, findet am Ende eine kleine Überraschung. Alle Infos dazu gibt es unter friedrichstal.org. Die Fenster können zu beliebigen Zeitpunkten während der Adventszeit aufgesucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Station des interaktiven Adventskalenders Spöck (2020)

Spöck

In Spöck veranstaltet das Family-Team des CVJM zum zweiten Mal den “interaktiven Adventskalender“. Hierbei handelt es sich um eine Mischung der beiden Aktionen in Friedrichstal: An jedem Tag findet die Aktion an einem anderen Ort statt. Die Adressen sind auf der Website des CVJM zu finden. Jede Station kann zwischen 15 und 19 Uhr besucht werden. Diese befinden sich üblicherweise im Hof, der Scheune oder dem (Vor-)Garten der angegebenen Adressen. Jede Station steht unter einem speziellen Motto.

Büchig

Auch in Büchig soll der traditionelle “Lebendige Adventskalender” wieder stattfinden, organisiert durch die evangelische Kirchengemeinde. Weitere Informationen waren zum Redaktionsschluss jedoch nicht bekannt.

forum Kommentare