Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

In unserer Serie “Für Sie nachgefragt” haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen an die Redaktion zu stellen. Wir fragen für Sie nach oder berichten darüber. Bitte nutzen Sie hierzu unsere E-Mail-Adresse: redaktion@meinstutensee.de

Unser Leser Darius wollte wissen ob die Hilfsfrist im Rettungsdienst für Stutensee eingehalten wird.

Die Zeitspanne vom Eingang der Notfallmeldung bei der Rettungsleitstelle bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes am Notfallort wird als Hilfsfrist definiert und ist je nach Bundesland unterschiedlich. In Baden-Württemberg soll in 95 Prozent der Fälle eine Hilfsfrist von 10 bis 15 Minuten nicht überschritten werden.

In Stutensee haben wir eine DRK-Rettungswache im Blankenlocher Industriegebiet. Hier ist ein Rettungswagen „Rund um die Uhr“ stationiert. Je nach Einsatz und Zuteilung durch die Rettungsleitstelle fährt dieser bei Notfällen allerdings auch nach Karlsruhe oder in den Landkreis. Bei mehreren Notfällen oder einem schweren Unfall auf der Bundesautobahn, kann es hierdurch auch im Landkreis zu einer verlängerten Wartezeit kommen. Sollten alle in der Nähe verfügbaren Rettungsfahrzeuge im Einsatz sein, fährt das vom Standort nächst gelegene Fahrzeug an. Welches das ist, koordiniert die Rettungsleitstelle.

Notfallhilfen überbrücken die Zeitspanne bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes

Verschiedene Ortsteile haben bereits eine Notfallhilfe. In Stutensee gibt es diese in den Ortsteilen Blankenloch-Büchig, Friedrichtal und Spöck. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der jeweiligen Ortsgruppe des Deutschen-Roten-Kreuz werden im Notfall von der Rettungsleitstelle alarmiert und haben aufgrund des geografischen Vorteils nur wenige Minuten zur Einsatzstelle. So kann die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens oder des Notarztes durch schnelle und professionelle Hilfe überbrückt werden. Allerdings zählt die Hilfsfrist nicht beim Eintreffen der Notfallhilfen sondern nur bei der Ankunft des Rettungswagens oder des Notarztfahrzeugs. Notfallhilfen sind häufig Einsatzbereit aber aufgrund der ehrenamtlichen Tätigkeit nicht immer verfügbar.

In Karlsruhe hilft zusätzlich die Berufsfeuerwehr als First-Responder aus

Eine andere Möglichkeit zur schnellen Hilfe bei Notfällen zeigt die Stadt Karlsruhe auf. Hier hat die Rettungsleitstelle die Möglichkeit bei einem Notfall auf die Feuerwehr zurückzugreifen. Sollte ein Rettungsfahrzeug nicht innerhalb der Hilfsfrist am Notfallort sein, kann durch die Leitstelle ein Löschfahrzeug als First-Responder zur Einsatzstelle beordert werden. Alle Berufsfeuerwehrleute haben eine Ausbildung zum Rettungsassistent oder Rettungssanitäter abgeschlossen. In einigen Ortsteilen von Karlsruhe gibt es zusätzlich noch die Notfallhilfen.

Die Ausnahme bleibt

Eine Statistik über die Hilfsfrist in Stutensee gibt es nicht. Im Rettungsdienstbereich Karlsruhe -hierzu zählt auch Stutensee- wird die Hilfsfrist vom ersteintreffenden Fahrzeug in 93,3 Prozent der Fälle (Stand 2014)  eingehalten. Die Ausnahme in der die Hilfsfrist überschritten wird kann weder vorhergesagt, noch örtlich begrenzt werden. Zu wünschen ist daher eine flächendeckende Hilfe durch First-Responder.

 

 

Bildquellen

  • Rettungsdienst (Symbolbild): benjaminnolte/Fotolia.com
Werbung