Pressemitteilung von Manfred Beimel/Ortsvorsteher Spöck

Ein knappes Dutzend lebensgroßer Esel wurde von Spöcker Bürgern, Kindergärten, Schule, Musikschule oder Firmen kunstvoll gestaltet. Diese Esel umrahmten schon beim Festakt im Juni den Eingang zum Festzelt und beim Festwochenende im Juli war das Eselsgehege eine ständige Besucherattraktion. Jetzt sollen diese Tiere in ihrem „natürlichen Lebensraum“, also bei ihren Besitzern und an dem Ort an dem sie dauerhaft aufgestellt werden sollen, besucht werden.

Am kommenden Samstag, den 12. September treffen wir uns zu einer „Tour de Esel“ durch Spöck um 9 Uhr bei der Verwaltungsstelle. Zu dieser sicher sehr interessanten Rundfahrt laden wir ganz herzlich ein! Die Tour endet rechtzeitig um an der Einweihung des Wandbildes (11 Uhr an der Richard-Hecht-Schule, wir berichteten) teilnehmen zu können.

Quelle: Manfred Beimel/Ortsvorsteher Spöck

Bildquellen

  • Spöcker Esel: Dirk Gebhardt
Werbung