Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Wie bereits berichtet, ist am südwestlichen Ortsrand Spöcks ein Neubaugebiet mit dem Namen „Vierundzwanzigmorgenäcker“ geplant. Der Gemeinderat hatte den überarbeiteten Gestaltungsplan im Juli als Grundlage für den künftigen Bebauungsplan beschlossen.

Als nächster Schritt steht an, die Grundstücke umzulegen sowie aus dem noch laufenden Flurbereinigungsverfahren auszunehmen. Nach Angaben der Stadt befinden sich auf der Fläche des künftigen Neubaugebiets (6,8 Hektar) 107 Grundstücke mit über 200 Eigentümern.

Diese Arbeit wird an einen externen Dienstleister vergeben. Der Gemeinderat entschied sich aus mehreren Angeboten für das günstigste und für ein Büro, mit dem bereits beim Neubaugebiet „Lachenfeld“ positiv zusammengearbeitet wurde, nämlich die ESB Kommunalprojekt AG. Die entstehenden Kosten werden durch die Grundstückserlöse kompensiert.

Bildquellen

  • Entwurf Vierundzwanzigmorgenäcker: Stadt Stutensee
Werbung