Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Vor einigen Monaten schreckten die Anwohner der Bahnstrecke in Hagsfeld, Blankenloch und Friedrichstal auf, als bekannt wurde, dass der viergleisige Ausbau dieser Strecke zwischen Karlsruhe und Graben-Neudorf in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden soll (wir berichteten). In Hagsfeld gründete sich daraufhin eine Bürgerinitiative, und die Politik nahm sich der Sache an. Der Stutenseer Gemeinderat lehnte das Vorhaben ab, genauso Graben-Neudorf.

Ingo Wellenreuther, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Karlsruhe, vermeldet nun einen Erfolg seiner Bemühungen. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, habe ihm schriftlich zugesagt, dass es eine offene Variantenprüfung geben werde. In den Bundesverkehrswegeplan solle das Projekt deshalb nicht wie ursprünglich vorgesehen als „Ausbaustrecke“, sondern als „Ausbaustrecke/Neubaustrecke“ aufgenommen werden. Für die Erweiterung der Streckenkapazitäten wäre dadurch ein Strecken-Neubau entlang der Autobahn A5 möglich oder der Ausbau der Strecke über Bruchsal nach Karlsruhe.

„Sollten die weiteren Prüfungen allerdings ergeben, dass ein Ausbau der Bestandsstrecke Graben-Neudorf – Karlsruhe doch erforderlich ist, wären Tunnelbauwerke auf der Strecke zwischen Graben-Neudorf und Karlsruhe – vor allem im Bereich Karlsruhe-Hagsfeld – die sinnvollste Lösung“, so Wellenreuther.

Bildquellen

  • Bahnstrecke Karlsruhe – Mannheim: Martin Strohal
Werbung