Von meinstutensee.de-Reporter Marius Biebsch

Wie in jedem Jahr findet auch dieses Jahr wieder das alljährliche Springreittunier in Spöck statt. An viereinhalb Tuniertagen werden insgesamt 21 Springprüfungen auf dem Gelände des Reit-, Fahr-, und Zuchtvereins Spöck ausgetragen. Es sind also mehr als 800 Pferde vor Ort gemeldet, um die Prüfungen zu meistern.

Das Tunier beginnt dieses Jahr schon Mittwochs, da sich sehr viele Teilnehmer mit ihren Pferden angemeldet haben und sonst die Reiter und Reiterinnen nicht ihre Prüfungen absolvieren könnten. Am Freitag Abend kommt dann eines der Highlights: eine Oldie-Night mit Dj Chris P und Dj Flo F. Sie heizen mit 80ern, 90ern und den Ohrwürmern der Schlagerwelt die Reithalle ordentlich ein.

Der Höhepunkt des sogenannten „Reiterfestes“, wie es unter den Einheimischen genannt wird, ist das bekannte „Flutlichtspringen“. In der Fachsprache heißt es: „Barrierespringen der Klasse S unter Flutlicht“, das am Samstag Abend um 21.00 Uhr stattfinden wird.

Danach geht es zur sogenannten Reiterparty, die jedes Jahr hunderte Partygäste anzieht. Los geht es um 22.00 Uhr. „Für Hunger und Durst haben wir bestens vorgsorgt“, erzählt uns die Schriftführerin der Reiterjugend, Nicole Veronelli. Weiter sagt sie: „Wer sich über das Reiterfest informieren möchte, kann dies gerne auf der Homepage des Reit-, Fahr-, und Zuchtvereins Spöck tun. Dort sind alle Informationen rund um das Springreittunier in Spöck untergebracht. Auch auf Facebook sind Informationen über die Reiterparty einzusehen. Über jeden Besucher und jede Besucherin freuen wir uns ganz besonders!“, erzählt sie uns.

Der Schluss des Springreittuniers in Spöck wird eine Springprüfung der Klasse S** mit Stechen sein. Für alle Reiter und Pferde werden Prüfungen angeboten, egal ob Jungpferde oder Reiter in der Einstiegsklasse.

Bildquellen

  • Reiterfest Spöck: Steven Kindel
Werbung