Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Aufgrund der beabsichtigten Bebauung in diesem Teilbereich (wir berichteten) müssen sowohl die Grüngutannahmestelle als auch der Holzlagerplatz räumlich verlegt werden. Nach längerem Procedere konnte nun notariell der Ankauf eines anderen Grundstücks vollzogen werden. Aufgrund einer vertraglichen Festlegung kann die durch die Stadt neu erworbene Fläche aber erst ab September genutzt werden. Dann erfolgt die räumliche Aufteilung/Zuordnung. Hierüber werden alle Nutzer des bisherigen Holzlagerplatzes informiert, sodass anschließend das Umsetzen des Holzes zügig erfolgen kann. Allerdings ist anzustreben, dass ein Großteil des Holzbestandes, zumindest die älteren Vorräte, nach Hause verbracht wird.

Die neue Fläche liegt unweit der bisherigen. Mit dieser Lösung findet eine „längere Geschichte“ endlich ihren positiven Ausgang.

Quelle: Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Bildquellen

  • Holzlagerplatz Staffort: Martin Strohal
Werbung