Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Fünf Jahre ist meinstutensee.de in diesen Tagen online. Keine kurze Zeit für ein ehrenamtlich betriebenes Projekt. Alles Neue im Internet braucht eine Weile, um bekannt zu werden und um seine Zielgruppe zu finden. Uns scheint das inzwischen gelungen zu sein. Zumindest stoßen wir öfter auf Menschen, die uns bereits kennen, als auf solche, die noch nie von uns gehört haben.

Fünf Jahre erschienen uns als guter Zeitpunkt, mal bei den prominenteren unserer Leserinnen und Leser nachzufragen, was sie denn über uns denken. Natürlich freuen wir uns auch über die Rückmeldung von Ihnen, die Sie gerade diesen Artikel lesen! Fühlen Sie sich von uns gut informiert über das, was in Stutensee läuft? Wünschen Sie sich andere Themenschwerpunkte? Sagen Sie uns über die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite einfach, was Sie über uns denken! Wenn Sie es nicht öffentlich tun wollen, gerne auch per Mail an redaktion@meinstutensee.de. Wir freuen uns, wenn die viele Freizeit, die wir investieren, auch für den einen oder anderen von Nutzen ist. Vielen Dank für Ihre Treue und Unterstützung!

Sollten Sie erst kürzlich auf uns aufmerksam geworden sein, interessiert es sie vielleicht, wer wir sind, wie wir arbeiten und wer festlegt, worüber wir berichten. All das finden Sie auf der Seite „Über uns“.

Für unser Jubiläumsjahr haben wir noch einiges auf Lager – lassen Sie sich überraschen!

Zum 5. Geburtstag gratuliere ich meinstutensee.de sehr herzlich! Mit dem „Ohr am Puls der Zeit“ schaffen Sie stets aufs Neue einen greifbaren Mehrwert für Ihre Leserschaft – mit aktuellen Nachrichten, Vereinsmeldungen und Veranstaltungshinweisen. Dabei sind Aktualität und der örtliche Bezug Ihre Stärken und Kernkompetenzen. Alles Gute für die kommenden fünf Jahre und darüber hinaus!Klaus Demal, Oberbürgermeister
Mit meiner Wahl zur Bürgermeisterin von Stutensee im August 2016 bin ich das erste Mal mit der Redaktion von meinstutensee.de in Kontakt gekommen. Ich habe mir dann die Berichterstattung auch der letzten Monate angeschaut, um mir ein Bild zu machen, und war beeindruckt von der umfassenden Art und Weise der Artikel, für alle Bereiche, die Stutensee betrifft. Immer ganz aktuell und nah dran und sehr oft schneller als die „professionellen“ Medien. Deshalb verfolge ich auch die Berichte und pflege eine gute Zusammenarbeit mit der Redaktion. Ich finde eine digitale Berichterstattung sehr wichtig, weil damit auch die jüngere Generation erreicht wird.

Es muss meiner Meinung nach auf eine objektive Darstellung in den Berichten geachtet werden. Für mich gehören auf so eine Plattform, welche als Informationsbasis für alle in Stutensee dienen soll, keine Einzelmeinungen in den Artikeln von Mitgliedern der Redaktion. (Anmerkung der Redaktion: Das sehen wir genauso, deshalb achten wir auch besonders darauf.)

Zum 5-Jährigen gratuliere ich allen von meinstutensee.de, finde das ehrenamtliche Engagement großartig und freue mich weiterhin auf eine gute persönliche Zusammenarbeit.Sylvia Tröger, Bürgermeisterin

Ich gratuliere herzlich zum 5. Jahrestag. „meinstutensee.de“ hat sich zu einer lebendigen Plattform des gesellschaftlichen und politischen Lebens in unserer Stadt entwickelt. Ich nutze es gerne und regelmäßig, um mich über aktuelle Projekte und Ereignisse in Stutensee zu informieren. Die Berichterstattung ist zunehmend professioneller geworden und man erkennt deutlich, mit wieviel Arbeit und Herzblut die Akteure zu Werke gehen. Ich ziehe meinen Hut vor dem ehrenamtlichen Engagement des Teams!Matthias Ehrlein, Bürgermeister a.D.
Es muss 2010 gewesen sein, als Martin Strohal mich auf die damalige lokale News- und Vereins-Homepage stutensee.NET angesprochen hat und angeboten hat sich mit einzubringen. Die Seite war damals mangels Zeit und technischem Know-how gerade dabei einzuschlafen. Auf Grund anderer Verpflichtungen habe ich mich einige Zeit später entschieden die Seite zu schließen … mein Gedanke war damals ‚besser offline als halbherzig‘. Am 23. April 2012 kam Martin erneut auf mich zu und zeigte mir ‚meinstutensee.de‘. Es entwickelte sich mit der Zeit eine tolle lokale Homepage mit zahlreichen Informationen und aktuellen Berichten. Heute ist meinstutensee.de nicht mehr weg zu denken … im Gegenteil: der tägliche Besuch der Webseite gehört dazu! Ich gratuliere dem Gründer und Impulsgeber sowie der ganzen Redaktion zu diesem Werk. Weiter so!Ansgar Mayr, Vorsitzender CDU/FDP-Fraktion
Ich halte meinstutensee.de für eine großartige Initiative. Es wird zeitnah über lokales Geschehen berichtet. Die Information ist schnell und unkompliziert zugänglich und Verlinkungen in Facebook machen auf neue Beiträge zusätzlich aufmerksam. Es stellt eine sehr interessante Ergänzung zur Stutensee-Woche dar und ist ein Informationspool aus dem sich schöpfen lässt. Würden mehr Informationsquellen (Vereine, Parteien, Kirchen usw.) mit größerer Regelmäßigkeit zu meinstutensee.de beitragen, könnte diese Plattform ein noch umfassenderes und ausgewogeneres Informationsangebot bereitstellen. Ich gratuliere meinstutensee.de zum 5. Geburtstag und wünsche den Machern dieses Mediums weiterhin viel Energie um uns Stutenseer sachlich und aktuell zu informieren.Klaus Mayer, Vorsitzende Fraktion Freie Wähler
Wir Grünen aus Stutensee empfinden „Mein Stutensee“ als erfrischend überparteiliches Medium, in dem positive und negative Entwicklungen und in Zukunft anstehende Themen und Probleme möglichst objektiv dargestellt werden. Hierdurch setzt sich Ihr Medium durchaus von bestehenden anderen Medien ab. Viele unserer Mitglieder nutzen „Mein Stutensee“ regelmäßig als Informationsquelle für regionale/lokale Themen. Wie sind wir auf Sie gestoßen? Man kann Sie nicht übersehen als Stutenseer Einwohner.Lars Zinow, Vorsitzender Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Zu meinstutensee.de bin ich über Facebook gekommen. Mir gefällt daran die sehr zeitnahe lokale Berichterstattung über aktuelle Themen aus Vereinen, Politik und Kultur. Macht weiter so!Sylvia Duttlinger, Vorsitzende des Stadtteilausschusses Blankenloch/Büchig
meinstutensee.de bereichert unsere Medienlandschaft mit einem tollen Online-Angebot –  über einen Facebook-Link bin ich aktuell informiert. Insbesondere die örtliche und detaillierte Berichterstattung gefällt mir sehr gut. Mit der Kommentarfunktion besteht zudem die Möglichkeit, sich sofort zu äußern und auch andere Meinungen zu erfahren.  Besonders erwähnenswert finde ich das ehrenamtliche Engagement von Herr Strohal und seinem Team. Vielen Dank, herzlichen Glückwunsch und weiter so!Lutz Schönthal, Ortsvorsteher Friedrichstal
Ehrlich gesagt, war ich vor fünf Jahren, als ich zum ersten Mal von MeinStutensee hörte, ein wenig skeptisch. Schließlich sind auch in der deutschen Medienwelt Menschen unterwegs, die zum Teil aus kommerziellen Gründen verfälschend und bewusst fehl interpretiert, ihre „Botschaften“ verbreiten.
Diese Skepsis löste sich aber rasch auf! Heute bin ich sehr froh, dass Sie, sehr geehrter Herr Strohal damals pur ehrenamtlich die Initiative ergriffen, eine solche Internet-Plattform zu installieren, die weit über die Grenzen von Stutensee hinaus Beachtung findet, sogar in Übersee, wie ich hörte. Ihre Berichterstattungen über Ereignisse in meinem Stadtteil Staffort waren alle objektiv und fair und sie weckten auch Interesse für die folgenden. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.
Respekt verdient auch die Gewinnung weiterer Bürgerinnen und Bürger, die sich zwischenzeitlich auch sehr kompetent für MeinStutensee engagieren.
Ich finde es allerdings traurig, dass Kommentatoren – aus Gründen wie auch immer – ihre Beiträge nicht mit ihrem Namen unterschreiben, sondern sich feige hinter Fantasienamen verstecken. Dies ist aber im Grunde nicht ihr Problem. Ich wünsche MeinStutensee eine gute Zukunft und uns weiterhin eine gedeihliche Zusammenarbeit!Ludwig-W. Heidt, Ortsvorsteher Staffort
meinstutensee ist eine Bereicherung für Stutensee. In meiner Zeit als Ortsvorsteher habe ich hervorragend mit meinstutensee zusammengearbeitet. Herzlichen Dank für die viele ehrenamtliche Tätigkeit.Kurt Gorenflo, ehem. Ortsvorsteher Friedrichstal
Wenn es „meinstutensee“ nicht schon geben würde, müsste man es erfinden. Wenn etwas in unserem Ort passiert, klicke ich zuerst immer diese Seite an. Und meist finde ich dann schon einen gut recherchierte Artikel. Ein herzliches Dankeschön an das ehrenamtliche Redaktionsteam. Ihr macht einen tollen Job!Lothar Eisele, ev. Pfarrer Friedrichstal
Unsere Fans haben uns vor ca. 2 Jahren darauf hingewiesen, dass meinstutensee.de aktiv ist und über unsere Theateraktivitäten berichtet. Herr Strohal ist in regem Kontakt mit uns, kommt zu unseren Stücken und berichtet professionell und interessant. Das hat uns schon einige neue Zuschauer gebracht. Wir danken ihm für die tolle Öffentlichkeitsarbeit und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.Ulrike Partik-Raupp, StageArt e.V.
Nach dem ersten Bericht über das neue Forum zu Stutensee nahm ich Kontakt zu Herrn Strohal auf. Er informierte sich bei mir über die Ortsgeschichte und das Museum. Dazu entstanden unter der Rubrik  „Stutensee entdecken“ zwei ausführliche und sachkundige Texte mit vielen Fotos. Auch über die übersichtliche Veröffentlichung unserer Artikel freuen wir uns. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und weiter so!Ursula Heckmann, Heimat- und Hugenottenmuseum Friedrichstal
Ich wünsche dem gesamten Team alles Gute zu 5 Jahre meinstutensee.de. Ich finde es toll, dass es eure Site gibt – super dass ihr mit so viel Engagement Zeit und vor allem – ehrenamtlicher Tätigkeit – an der Öffentlichkeitsarbeit für Stutensee arbeitet. Über euch erfährt man immer wieder aktuelle Veranstaltungen und interessante Themen, die es rund um Stutensee gibt. Super weiter so.Sabine Grobs, TSG Blankenloch
Als vor ein paar Jahren ein Teilnehmer zu mir sagte, er habe aus meinstutensee.de erfahren, dass wir einen neuen Kurs anbieten, war ich ziemlich überrascht. Mittlerweile ist für uns vom TV Friedrichstal diese Plattform als Informationskanal nicht mehr wegzudenken. Sehr gut finde ich persönlich neben der Aktualität der Berichte auch die Einblicke in die Arbeit der Stadtverwaltung. Macht weiter so!Michael Nowack, TV Friedrichstal

Bildquellen

  • Sekt (Symbolbild): brittaneu/pixabay.com
Werbung