Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

In Blankenloch gibt es bereits vier Carsharing-Stationen des Anbieters „Stadtmobil“ (Elsässer Straße, Wiesenstraße, Steinweg, Rathaus). Auch in Büchig und Spöck existiert eine solche (wir berichteten). In Friedrichstal hingegen fehlt ein solches Angebot bislang. Nun habe es eine Anfrage diesbezüglich an die Verwaltung gegeben, wie Friedrichstals Ortsvorsteher Lutz Schönthal berichtet. Allerdings reiche Einzelinteresse nicht aus, um den Standort Friedrichstal für einen Anbieter attraktiv zu machen. Schönthal bittet deshalb alle Einwohner darum, ihm per E-Mail (lutzschoenthal@aol.com) kurz und knapp mitzuteilen, wenn Interesse an dieser alternativen Autonutzung besteht.

Bei Carsharing handelt es sich um die organisierte gemeinschaftliche Nutzung eines oder mehrerer Automobile. Das ermöglicht – anders als konventionelle Autovermietungen – ein kurzzeitiges, auch minutenweises Anmieten von Fahrzeugen. Die Fahrzeuge werden von einem Anbieter betreut und gewartet. Besonders vorteilhaft ist die Nutzung für Leute, die selten ein Auto benötigen und die sich den Aufwand wie Inspektionen, Hauptuntersuchungen, Räderwechsel, Steuern und Versicherungen sparen möchten.

Bildquellen

  • Stadtmobil Carsharing: Bundesverband CarSharing e.V.
Werbung