Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Am Sonntag demonstrierten etwa 150 Stutenseer aus allen Stadtteilen vor der Blankenlocher Festhalle, in der der CDU-Neujahrsempfang stattfand. Auf Plakaten und Transparenten forderten Sie den Erhalt des Büchiger Lachwalds. Besucher der Festhalle wurden mit Pfeifen und Sprechchören begrüßt. Die meisten Kommunalpolitiker verschwanden kommentarlos in der Festhalle. Nur der frühere Blankenlocher Ortsvorsteher Hanspeter Gaal stellte sich der Menge mit einem kleinen Plakat der “Allianz für Stutensee” entgegen, die sich für die Beibehaltung des Gemeinderatsbeschlusses zur Bebauung des Waldstücks einsetzt.

In einer kurzen Ansprache warf der Organisator der Demonstration, Jochen Fürniß, der Stadtverwaltung und der Gemeinderatsmehrheit vor, den Bürgern falsche Tatsachen vorzugaukeln. “In drei Jahren ist der Wald weg, das Geld ist weg, und die Sorgen sind die gleichen!” Ihm zufolge seien die Bürger von Gemeinderat und Stadtverwaltung bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans übergangen worden, Entscheidungen, welche die Öffentlichkeit betrafen, seien hinter verschlossenen Türen gefällt worden. “Stadtteile zu spalten – Lachwald gegen Stafforter Mehrzweckhalle – ist eines Gemeinderats nicht würdig.”

Im Anschluss fand in der Festhalle der traditionelle CDU-Neujahrsempfang statt, über den von meinstutensee.de gesondert berichtet.

Bildquellen

  • Demonstration Lachwald: Martin Strohal
Werbung