Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Seit wenigen Wochen haben die Bauarbeiten am Schulhof der Richard-Hecht-Schule im Stadtteil Spöck begonnen, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Zur Optimierung des Bewegungsangebots an den Grundschulen werden die Pausenflächen in Stutensee sukzessive neu gestaltet. Im Zuge der Umwandlung in eine zweizügige Grundschule votierten Ortschaftsrat und Gemeinderat im Sommer für die Neugestaltung des Außenbereichs der Richard-Hecht-Schule (wir berichteten). Das zu Grunde liegende Konzept wurde dabei in enger Abstimmung mit der Schulleitung und den Eltern bedarfsgerecht erstellt und gemeinsam mit der Heidelberger Firma „Werkstatt GmbH“ erarbeitet, welche auch für zahlreiche weitere naturnahe und bedarfsgerechte Spielflächen in Stutensee verantwortlich zeichnet.

Das Konzept ist dabei in drei Teilbereiche aufgegliedert: Im ersten Bereich, dem vorderen Teil des Schulhofs, wird ein mehrgliedriges Kletter- und Balanciergerüst installiert, welches für alle Altersstufen mit unterschiedlichen Anforderungen nutzbar sein wird. Im zweiten Teilabschnitt, auf der Grünanlage direkt beim Schulgebäude sollen Sitzelemente zur Gestaltung eines Treffpunkts aufgebaut werden. Der dritte Abschnitt soll vorwiegend als Ruhebereich dienen, hier sollen unter anderem auch Hängematten installiert werden.

Insgesamt investiert die Stadt Stutensee rund 120.000 Euro in den neuen Pausenhof. Seitens der Schulleitung wurde zudem ein Zuschussantrag bei der Schulstiftung Baden-Württemberg eingereicht. „Das gemeinsam erarbeitete und bedarfsgerechte Konzept bietet die richtige Zusammensetzung aus unterschiedlichen Bewegungsanreizen für die Kinder und schafft dabei auch Raum für Entschleunigung und soziale Treffpunkte im Schulalltag“, so Oberbürgermeisterin Petra Becker.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Schulhof Richard-Hecht-Schule: Stadt Stutensee
Werbung