Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Wer war das eigentlich – dieser Nikolaus, der am 6. Dezember den Kindern Süßigkeiten oder kleine Geschenke in die Schuhe steckt? Der Verein “Rabatz in Büchig” will hier für Aufklärung sorgen und hat ein kurzweiliges Musical einstudiert.

Am Freitag, den 7. Dezember, fand die Premiere im Saal des VSV Büchig statt. Zwölf Kinder zwischen 5 und 13 Jahren standen auf der Bühne und präsentierten das Leben des heiligen Nikolaus. Die Hauptrolle übernahm Hannah Rieger. Geboren in einem wohlhabenden Elternhaus teilte er sein Vermögen mit den Armen. Den verarmten Nachbarn wirft er Gold durch das Fenster. Nach seiner Weihe zum Bischoff von Myra gab es eine große Hungersnot. Nikolaus überzeugte Seeleute, die Getreide für den Kaiser von Konstantinopel an Bord ihres Schiffes hatten, einen Teil für die arme Bevölkerung abzugeben. So geschah es. Als das Schiff an seinem Ziel ankam, fehlte jedoch kein Korn. Am 6. Dezember starb Nikolaus mit 65 Jahren. Aber auch nach seinem Tod wurde er unter anderem von Seeleuten angebetet und half in der Not.

Die flotten Lieder des Musicals wurden von den Kindern mit Begeisterung vorgetragen. Die älteren sangen auch als Solisten. Die Texte zwischen den Stücken waren von Regisseurin Cirsten Rieger selbst verfasst worden. Eine Erzählerin spannte den Bogen zwischen den dargestellten Episoden.

Die Einnahmen spendet der Verein für die Fertigstellung des unkommerziellen Filmprojekts „Traces of little feet“, für das Teile auch in Stutensee gedreht wurden (wir berichteten). Filmemacher Murad Athsan war als Ehrengast bei der Premiere anwesend.

Eine weitere Aufführung des Musicals wird es am Sonntag, den 9. Dezember 2018, um 15 Uhr im VSV-Vereinsheim in Büchig (Waldstraße) geben.

Ein weiteres Projekt hat “Rabatz in Büchig” bereits in Arbeit: Ende Januar wird das Musical “Coco-Superstar” aufgeführt.

Bildquellen

  • Kindermusical Nikolaus: Martin Strohal