Fahrrad steht im Mittelpunkt

Oberbürgermeisterin Petra Becker (vorne), Erste Bürgermeisterin Sylvia Tröger (links daneben), Bürgermeister Edgar Geißler (ganz links)

Bild: Stadt Stutensee

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 29.06.2019 10:52 | Keine Kommentare

Am morgigen Sonntag, den 30. Juni, beginnen die Stadtradeln-Wochen in Stutensee. In diesem Rahmen finden mehrere Aktionen statt.

In den drei Wochen bis zum 20. Juli können Stutenseerinnen und Stutenseer mit dem Fahrrad Kilometer sammeln und damit in einen Wettbewerb untereinander um die meiste Radnutzung treten (wir berichteten).

Fragebogen

Parallel dazu hat die Stadtverwaltung bis zum 20. Juli einen Fragebogen zum Thema Fahrradnutzung online gestellt. Wer Anmerkungen zum Zustand der Fahrradwege, der vorhandenen Verbindungen oder ähnliches machen möchte, kann diesen direkt online ausfüllen oder herunterladen und ausdrucken.

Abgefragt wird unter anderem die Zufriedenheit mit Radwegeführungen oder Ausbau- und Instandhaltungsarbeiten von Stutenseer Fahrradwegen, Zustand und Vernetzung der einzelnen Wege sowie Vorhandensein und Umfang ausreichender Abstellmöglichkeiten. „Ziel für die Stadt Stutensee ist es, den Anteil des Radverkehrs in Stutensee weiter zu steigern und unsere Stadt noch fahrradfreundlicher zu gestalten“, erklärt Oberbürgermeisterin Petra Becker. „Mit Ihren Antworten und Ihrer persönlichen Einschätzung zur aktuellen Lage gewinnen Stadtverwaltung und Gemeinderat wertvolle Anhaltspunkte für eine zielführende Weiterentwicklung der bestehenden Infrastruktur“, so die Oberbürgermeisterin.

Fahrrad-Codierungsaktion

Am Donnerstag, den 4. Juli, findet von 14 bis 18 Uhr eine Fahrrad-Codierungsaktion im Stadtteil Staffort, „Fahrradlädle“, Zollhausstraße 1, gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC statt. Im Rahmen der Aktion werden Fahrräder auf Wunsch hin mit einem Code versehen, welcher einem Diebstahl vorbeugen soll. Gleichzeitig kann das eigene Rad durch den Code schneller und eindeutig identifiziert werden. Die Aktion ist für Mitglieder des ADFC kostenfrei, ansonsten fällt für die Codierung ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10 Euro an. Neben dem Fahrrad sind ein Eigentumsnachweis (Rechnung oder Kaufvertrag) sowie ein Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass) mitzubringen. Der Eigentumsnachweis kann alternativ auch durch Ausfüllen einer Eigentumserklärung ersetzt werden.

Radtour durch Stutensee

Am ersten Tag der Stadtradel-Wochen, am Sonntag, den 30. Juni, findet ab 11 Uhr eine Fahrradtour gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin durch alle Stadtteile statt. Eine Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Die Haltestationen in den Stadtteilen sind ausgeschildert. Man kann überall dazustoßen und aussteigen. Weitere Infos zu den Abfahrtzeiten an den einzelnen Stationen sind in unserem früheren Artikel dazu zu finden.

„Die Stärkung des Fahrradverkehrs ist ein wesentlicher Baustein nachhaltiger Mobilität und wichtiger Beitrag zur Stärkung klimaneutralen Individualverkehrs.“ Die Stadt Stutensee fördere daher gezielt dessen Weiterentwicklung, so Oberbürgermeisterin Petra Becker.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Radtour der Stadtverwaltung: Stadt Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X