meinstutensee.de


Stadt zieht Fazit zu Offerta-Auftritt

Entenangeln am Messestand von Stutensee

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 30.01.2020 20:04 | Keine Kommentare

Vom 24. Oktober bis 1. November 2019 war Stutensee erstmals mit eigenem Stand auf der Verbrauchermesse “Offerta” vertreten gewesen (wir berichteten). Die Stadtverwaltung hat nun ein Fazit gezogen.

Der Stand wurde von Stutenseer Vereinen und Gewerbetreibenden genutzt. Den teilnehmenden Betrieben stellte die Stadt Unkostenbeiträge in Höhe von 100 bis 150 Euro netto in Rechnung. Nach Abzug dieser Einnahmen beliefen sich die Kosten für die Verwaltung auf etwa 2.300 Euro.

Die teilnehmenden Organisationen und Gewerbetreibenden wurden im Nachgang von der Stadt nach ihren Erfahrungen auf der Messe befragt. Demnach waren die Rückmeldungen durchweg positiv. Es sei von zahlreichen Kontakten sowie Gewinnung neuer Geschäftspartner und Aufträge die Rede gewesen. Zudem sei der Wunsch nach einer größeren Standfläche und erweiterten medialen Präsentationsmöglichkeiten aufgekommen. “Die Evaluation deutet darauf hin, den Fokus auf Gewerbetreibende zu legen und den Aufwand für Vereine weiter im Blick zu halten”, so die Pressestelle der Stadtverwaltung.

Die Lage des Standes sowie die Organisation durch die Stadtverwaltung sei sehr positiv bewertet worden. Die große Mehrheit der Teilnehmenden würde sich gerne wieder an einem offerta-Stand beteiligen.

Der Gemeinderat wird zeitnah über eine erneute Teilnahme an der Offerta im Herbst 2020 beraten.

Bildquellen

  • offerta 2019: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X